So verwandeln Sie Ihren Arbeitsplatz in einen Vita-Parcours

09.10.2018

Der Rücken schmerzt vom vielen Rumsitzen? Mit diesen einfachen Tricks bringen Sie mehr Bewegung an Ihren Arbeitsplatz.

Wir sind ein Volk von Dauersitzern. Wir sitzen auf dem Sofa, am Esstisch, im Kino, im Auto, in öffentlichen Verkehrsmitteln und – vor allem – im Büro. Gemäss einer Untersuchung des Bundesamts für Gesundheit verbringt ein Schweizer im Schnitt 4½ Stunden pro Tag auf seinem Allerwertesten. Je höher die Schulbildung, desto länger. Etwa jeder sechste Landesbewohner kommt sogar auf eine tägliche Sitzdauer von mehr als 8½ Stunden. Doch für solche Sitzmarathons ist der Mensch, ursprünglich ein Jäger und Sammler, nicht geschaffen.

«Wir sitzen uns zu Tode.»
Wer lange und dazu in zusammengesackter Haltung auf dem Bürosessel verharrt, belastet nicht nur seine Wirbelsäule, sondern geht ein allgemeines Gesundheitsrisiko ein. «Ununterbrochenes Stillsitzen schwächt unseren Stützapparat und begünstigt Rückenbeschwerden», sagt Dieter Kissling, Facharzt für allgemeine innere Medizin und Leiter des Instituts für Arbeitsmedizin (ifa) in Baden. «Es führt auch zu Verdauungsproblemen, und weil die Belastungsimpulse auf die Knochen fehlen, öfter auch zu Osteoporose.» Ferner vergrössere sich das Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten, «und weil der Körper in Ruhe wenig Kalorien verbraucht, drohen Übergewicht und Diabetes».

Tatsächlich haben Studien ergeben, dass sitzende Tätigkeiten mit einem höheren Sterberisiko einhergehen als bewegungsintensivere Berufe, so berichtet der Tagesanzeiger.

Ihr Büro ein Vita-Parcours?
Vom passiven Sitzen ins aktive Stehen - Ganz so schweisstreibend wie eine Runde durch den Vita-Parcours ist im Arbeitsalltag doch nicht möglich. Das revolutionäre Bewegungskonzept kybun gestaltet den Arbeitsplatz auf einfache Weise ergonomischer. Das aufrecht-bewegte Arbeiten auf dem weich-elastischen Federboden ist die gesunde Alternative zum passiven Sitzen. Die weich-elastische Struktur animiert die Fuss- und Beinmuskulatur zu feiner, permanenter Aktivität, um die Balance und Körperhaltung zu wahren. Die kybun Matte kombiniert mit einem Stehpult ist zudem ein wichtiger Teil des Gesundheitsmanagements. Ein angenehmer Arbeitsplatz erhöht die Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeiter und verringert die Krankheitstage der Belegschaft.

ps: Sitzungen ziehen sich weniger in die Länge, wenn man sie im Stehen abhält.

Lesen Sie hier den vollständigen Beitrag des Tagesanzeigers.  PDF (322 KB)