Papst wurde mit kyBoot beschenkt

05.03.2015

Die Thurgauer Zeitung berichtet über die Begegnung von Karl Müller mit dem Papst. Dabei zitiert die Tageszeitung die „GlücksPost“ und verrät, dass Karl Müller nicht weiss, wie oft der Papst den Thurgauer Luftkissen-Schuh trägt.

«Der Papst bedankte sich bei mir», verriet Karl Müller der neuen «Glückspost». Anlässlich einer öffentlichen Audienz im Vatikan schenkte der Roggwiler Unternehmer und Erfinder des Luftkissenschuhs kyBoot dem Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche ein Paar seiner Gesundheitsschuhe. Über einen Schweizer Gardisten hatte Müller die päpstliche Schuhgrösse erfahren. Beim persönlichen Treffen habe er dem Papst sagen können, dass er dank diesem Schuh lange schmerzfrei werde gehen können. Papst Franziskus habe die Schuhe und Müllers Brief dankend entgegengenommen .«Wie häufig der Papst in meinem Schuhauch unterwegs ist, weiss ich nicht», betonte der Ingenieur. Dabei verwies er darauf, dass man es unter dem langen päpstlichen Kleid auch nicht sehen könne. (red.)

Schauen Sie sich hier den Zeitungsartikel an.  PDF (630 KB)