Kybunpark statt AFG-Arena: Heimstadion wird umgetauft

19.05.2016

Ab Sommer heisst das FCSG-Stadion Kybunpark. Die Thurgauer Firma hat sich mit Gesundheitsschuhen einen Namen gemacht.

Es war eine gute Woche für den FC St. Gallen: Er konnte sich nicht nur den Ligaerhalt sichern, sondern auch einen neuen Sponsor präsentieren. Bereits im kommenden Sommer heisst das Heimstadion Kybunpark. Acht Jahre lang hiess es AFG-Arena. Die AFG verkündete früher als geplant, im vergangenen August, dass sie den Vertrag nicht verlängern wird. «Es hat sich schnell gezeigt, dass die Kybun AG ein idealer Partner für uns ist», sagt Pascal Kesseli, CEO der FC
St. Gallen Event AG. Das Roggwiler Unternehmen übernimmt für die nächsten zehn Jahre das Naming Right des St. Galler Stadions.

Das Thurgauer Unternehmen Kybun AG hat sich national wie auch international mit seinen Gesundheitsschuhen Kyboot einen Namen gemacht. Die Firma ist ein langjähriger Partner des Super-League-Vereins im Bereich Rehabilitation und Physiotherapie. «Bisher wuchs unsere Firma durch Mund-zu-Mund-Propaganda», sagt Karl Müller, Geschäftsleiter der Kybun AG. «Nun ist es
an der Zeit, unsere Marke stärker zu machen. Das wird uns mit der Zusammenarbeit mit dem FCSG bestens gelingen.»

Artikel lesen / Download  PDF (225 KB)