kybun Meinungen & Video-Interviews

Lesen Sie hier alle Kunden Meinungen zu unseren Produkten. Folgend haben Sie die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Kategorien auszuwählen.

(Reset)

kybun Meinungen

Adelheid Ambühl, Luzern, Schweiz

Ich bin 67 Jahre alt und habe meinen ab und zu aufgetretenen Rücken- und Fusszipperleins erfolgreich den Kampf angesagt. Mit dem kybun Schuh gehe ich auf dem weichsten Moosboden der Welt, ohne dass mein Befinden durch irgendwelchen Schmerz in Füssen oder Rücken beeinträchtigt wird. Immer wenn möglich - und das ist oft - trage ich den herrlichen und auch sehr schön aussehenden kybun Schuh. Ich wünschte mir, dass die Kollektion ausgebaut wird, und hoffe, dass im nächsten Winter auch Stiefeletten im Angebot sind. Heute fühle ich mich topfit! kybun sollte von den Krankenkassen mit Prämienrabatten gefördert werden. Die Kosten im Gesundheitswesen würden drastisch sinken!

Adelheid Ambühl, Luzern, Schweiz

Arabella Neff, Stäfa, Schweiz

Als aktive Wanderin und Hundehalterin bin ich oft stundenlang in der Natur unterwegs. Ich spüre, dass nur Gehen auf weichem, unebenem Untergrund echtes Wohlbefinden bedeutet. Waldböden, Alpweiden und abwechslungsreiche Wurzelpfade lösen ein tolles Laufgefühl aus. Seit meinen unfallbedingten Meniskusoperationen spüre ich das noch viel deutlicher als vorher. Durch Zufall entdeckte ich den kybun Schuh. Mit ihm habe ich genau das, was die Naturböden schenken, nun auch für den Alltag auf den Asphaltstrassen gefunden. Vom ersten Moment an war ich restlos glücklich. Heute bin ich eine fröhliche und überzeugte kybun Schuhträgerin.

Arabella Neff, Stäfa, Schweiz

Adelheid Meier, Romanshorn, Schweiz

Mein Mann und ich sind vom kybun Schuh begeistert. Auf unserer Reise durch Namibia hielten sie den Strapazen stand. Der Aufstieg auf grosse Sanddünen war kein Problem. Überrascht hat uns, dass die kybun Schuhe auch auf glatten Felsen das Auf- und Absteigen erleichtern. Die Sohle rutschte nicht. Die langen Wartezeiten am Flughafen waren dank dem weichen Schuh auch halb so schlimm.

Adelheid Meier, Romanshorn, Schweiz

Peter und Heidi Werder, Winterthur, Schweiz

Vor unserer 3-wöchigen Asienreise kauften wir den kybun Schuh. Der Laufkomfort war derart himmlisch, dass nicht die geringste Lust auf einen Schuhwechsel aufkam! Dieser zeigt sich gerade auch auf steinigem Untergrund: man "spürt" jeden einzelnen Stein, ist also über die Beschaffenheit des Bodens immer genau im Bilde, aber dennoch läuft man wie auf Wolken. Zudem weist die Sohle auf nassem Stein eine sensationelle Haftung auf: kein Ab- oder Ausrutschen. Der kybun Schuh ist trotz seiner Löchlein recht regentauglich: auch nach zwei Stunden Laufen bei Regen blieben die Füsse trocken. Schliesslich noch eine erfreuliche Nachricht für Damen mit „ewig kalten Füssen“, zu denen auch meine Gattin gehört: Die Durchblutung wird offensichtlich derart verbessert, dass sie kein einziges Mal kalte Füsse hatte. Kurz und gut:
Die kybun Schuhe haben diesen harten Test mit Bravour bestanden und mit ihren Vorteilen bewiesen, dass sie ihr Geld wert sind.

Peter und Heidi Werder, Winterthur, Schweiz

Christoph Reichert, Löhningen, Schweiz

Nach einigen Sportverletzungen an meinen Füssen, bin ich mit dem kybun Schuh total zufrieden. Ich bin im Frühling 2010 während acht Wochen mit einem Paar Caviar durch Guatemala und Kuba gelaufen. Die letzten sechs Wochen durch Regen, Schnee, Matsch, unzählige Steine und Geröllfelder in Patagonien und Feuerland. Der beste Trekkingschuh, den ich bisher hatte. Kein einziger Hautdefekt, auch nach sechs bis acht Stunden Touren mit vollem Rucksack. Echt traumhaft. Sogar bei Nässe.

Christoph Reichert, Löhningen, Schweiz

Jens Müller, Deutschland

Als Epilepsiepatient war ich bei Spaziergängen, beim Einkaufen oder auf dem Weg zur Arbeit immer sehr aufmerksam. Denn ich hatte beim Gehen immer wieder, und das ohne Ankündigung, mit Bewegungseinschränkungen und sehr starken Koordinationsproblemen zu kämpfen. Wenngleich ich es anfangs kaum glauben konnte: Von dem Moment an, als ich das erste Mal meinen Sorak Black anzog, war ich wie ausgewechselt. Meine Wahrnehmungen beim Gehen sind völlig andere als vorher. Super ist auch, dass ich eine Arbeitskollegin mit ähnlichen Symptomen habe, der ich jetzt sogar Hilfestellung beim Gehen geben kann.

Jens Müller, Deutschland

Chantal Studer

Der kybun Schuh trägt sich super angenehm und selbst auf glatten Böden habe ich sehr guten Halt. Für mich ist der kybun Schuh der bequemste Schuh zum Arbeiten.

Chantal Studer

Daniel Jakob

Sicher gehen, schmerzfrei stehen. Der kybun Schuh ist mehr als eine Wellnesszone an den Füssen.

Daniel Jakob

Felix Bischofberger, Kantonsrat SG CVP, Altenrhein, Schweiz

Ich wusste gar nicht, dass Gehen so bequem sein kann! Wo ich früher den Lift nahm, nehme ich mit dem kybun Schuh die Treppe.

Felix Bischofberger, Kantonsrat SG CVP, Altenrhein, Schweiz

Dr. Peter Kotzurek, Ex-Trainer Schweiz Kunstturn Nationalmannschaft, Lupsingen, Schweiz

Durch meine eigenen gesundheitlichen Probleme war, und bin ich immer auf der Suche nach genialen Produkten, die die Normalbelastung des Alltags mindern und zu einer harmonischen Kräftigung des Gesamtkörpers führen. Dieses Produkt habe ich für mein Gangbild mit den kybun Schuhen gefunden. Vor sieben Wochen ist der Schuh mir über den Weg gelaufen und seit diesem Zeitpunkt trage ich ihn ständig. Der walk-on-air Schuh passt sich jeder Gegebenheit des Bodens an und gleicht diese sanft aus, zu dem trainiert er den vorderen Schienbeinheber (musculus trochantus) einfach im normalen Gehen!

Dr. Peter Kotzurek, Ex-Trainer Schweiz Kunstturn Nationalmannschaft, Lupsingen, Schweiz

Bettina Zöllig, Inhaberin Gasthaus Bären, Speicherschwendi, Schweiz

Ich hatte schon immer ziemliche Problemfüsse. Es kam auch schon vor, dass ich kaum mehr auf den Füssen stehen konnte. Das ging sogar so weit, dass ich einen Arzt konsultieren musste. Dann habe ich durch Freunde den kybun Schuh entdeckt. Seither ist es mir dank der Weichheit und der Dämpfung des Schuhes, wieder möglich das lange Stehen und Gehen zu bewältigen. Ich habe zudem festgestellt, dass meine Haltung besser geworden ist.

Bettina Zöllig, Inhaberin Gasthaus Bären, Speicherschwendi, Schweiz

Hans Schmid, Salmsach, Schweiz

Ich war mit meinem kürzlich gekauften kybun Schuh in Norwegen, um Polarlichter zu fotografieren. Mein Fazit: sehr gute und warme Schuhe - kann ich nur weiter empfehlen. In der Regel waren wir nachts während sechs Stunden an der Arbeit. Die Temperaturen erstreckten sich zwischen -10 und -15 Grad Celsius. Dazu kam ein extremer Wind, was das Photographieren sehr schwierig machte. Mit dem kybun Schuh war die Situation etwas erträglicher. Die Griffigkeit war sehr gut und auch der Tragkomfort war perfekt, ich kann den Schuh nur weiter empfehlen.

Hans Schmid, Salmsach, Schweiz

Reto Bucher

Ich bin wirklich überrascht vom kybun Schuh. Ich hätte nicht gedacht, dass er so bequem ist. Der Schuh ist mein täglicher Begleiter. Er ist bequem, atmungsaktiv und sportlich. Sportler tragen den kybun Schuh!

Reto Bucher

Felix Gemperle, Kantonsrat SG SP, Goldach, Schweiz

Mit dem kybun Schuh fühlt es sich an, wie wenn man über einen weichen Waldboden geht. Meine Gelenke werden spürbar entlastet.

Felix Gemperle, Kantonsrat SG SP, Goldach, Schweiz

Markus Haas, Sicherheitscoach, Effretikon, Schweiz

Mit dem kybun Schuh erlebe ich ein völlig "neues" Lauf- und Stehgefühl. Das schönste daran ist aber, dass sich meine Beine nach einem Arbeitstag nicht erschöpft anfühlen. Ich kann diesen Schuh mit voller Überzeugung weiterempfehlen und hoffe, dass noch möglichst viele Leute davon profitieren können.

Markus Haas, Sicherheitscoach, Effretikon, Schweiz

Manuel Gmür, Detailhandelsfachmann

Meine Erfahrungen mit dem kybun Schuh sind grossartig, denn der kybun Luftkissenschuh ist sehr bequem und sieht optisch attraktiv und gut aus. Besonders empfehle ich diesen Schuh für längere Arbeitstage auf den Beinen. Welcher Anlass auch immer bevor steht, der kybun Schuh passt sowohl zu einem eleganten wie auch zu einem casual - Outfit. Meinen Füssen zu liebe werde ich in Zukunft kybun Schuhe tragen.

Manuel Gmür, Detailhandelsfachmann

Elisabeth Leisi, Pflegefachfrau, Dietfurt, Schweiz

Ich bin besonders auf harten Böden sehr zufrieden mit dem kybun Schuh. Ich denke, der Schuh eignet sich besonders für asphaltierte Strassen, allgemein harte Böden zum Auffangen der Schläge.

Elisabeth Leisi, Pflegefachfrau, Dietfurt, Schweiz

Kathrin Erni, Juristin und Kantonsrätin TG Grüne, Wäldi, Schweiz

Ich habe riesigen Spass mit meinem kybun Schuh. Er bietet hohen Tragekomfort, sieht super aus und man läuft wie auf Wolken.

Kathrin Erni, Juristin und Kantonsrätin TG Grüne, Wäldi, Schweiz

Ralf Bucher, Agrotechniker, Mühlau, Schweiz

Ich trage den kybun Schuh seit einigen Wochen. Das Gehen mit dem Luftsohlenschuh macht Spass. Ich werde diesen Schuh auch in Zukunft tragen.

Ralf Bucher, Agrotechniker, Mühlau, Schweiz

Anita Herren-Brauen, Grossrätin BE BDP, Rosshäusern, Schweiz

Ich habe den kybun Schuh zwei Tage lang an der Oberländischen Herbstausstellung oha in Thun getragen. Das Stehen auf dieser Art Schaumgummi, war sehr angenehm und entlastend. Abends war ich aber trotzdem müde.

Anita Herren-Brauen, Grossrätin BE BDP, Rosshäusern, Schweiz

Dr. med. dent. Stephan Landolt, Schwyz, Schweiz

Das Design des Namsan Red passt zu meiner Praxis, wie wenn er extra für mich angefertigt worden wäre. Mein kybun Schuh trägt sich federleicht. Es fühlt sich an wie auf Flügeln.

Dr. med. dent. Stephan Landolt, Schwyz, Schweiz

Conrad Wagner, Landrat NW Grüne, Stans, Schweiz

Ich trage den kybun Schuh fast jeden Tag. Das simulierte Reisfeldgefühl ist toll.

Conrad Wagner, Landrat NW Grüne, Stans, Schweiz

Anton Häfliger, Leiter Sicherheit, Horw, Schweiz

Den kybun Schuh trage ich nun seit dem 20. Juli 2011 mehr oder weniger täglich. Nach anfänglichem Muskelkater im Kreuz habe ich mich an den weichen Schuh gewöhnt und gehe gerne damit.

Anton Häfliger, Leiter Sicherheit, Horw, Schweiz

Rolf Klarer, Geschäftsführer und ehemaliger Kranzschwinger, Muttenz, Schweiz

Ich bin wahnsinnig zufrieden mit dem kybun Schuh. Ich schwebe regelrecht durch den Tag und ohne Aufwand tue ich meiner Gesundheit etwas Gutes. Mein geplagter Rücken dankt es mir, dass ich mich für den kybun Schuh entschieden habe.

Rolf Klarer, Geschäftsführer und ehemaliger Kranzschwinger, Muttenz, Schweiz

Hausi Leutenegger, Schauspieler und Bob Olympiasieger 1972, Freienbach, Schweiz

"Der kyBoot ist genau der Schuh, der zu mir passt. Wunderbar leicht und extrem angenehm zum Tragen!"

Hausi Leutenegger, Schauspieler und Bob Olympiasieger 1972, Freienbach, Schweiz

Beat Hefti, Bob Europameister 2010, Goldau, Schweiz

Wenn ich lange zu Fuss unterwegs bin oder stehe, trage ich den kyBoot und die Zeit vergeht wie im Fluge. Auch nach hartem Training oder Wettkämpfen trage ich ihn als Ausgleich und zur Erholung. Der kyBoot ist so weich, dass es sich wie Barfusslaufen anfühlt.

Beat Hefti, Bob Europameister 2010, Goldau, Schweiz

Andy Egli, Fussballexperte und Ex-Nationalspieler, Bern, Schweiz

Der MBT war eine Revolution, dieser kyBoot übertrifft alle meine Vorstellungen des Wohlbefindens beim Gehen, Laufen, Joggen und selbst beim Stehen.

Andy Egli, Fussballexperte und Ex-Nationalspieler, Bern, Schweiz

Thomas Lamparter, Bob Weltmeister, Aarwangen, Schweiz

Ich trage wenn immer es möglich ist den kyBoot. Das einzigartige Laufgefühl ist unvergleichlich und man fühlt sich im kyBoot wie neu geboren.

Thomas Lamparter, Bob Weltmeister, Aarwangen, Schweiz

Rina Müller, Junioren-Schweizermeisterin, Parpan, Schweiz

Durch das Laufen mit dem kybun Schuh regeneriere ich mich nach strengen Trainingseinheiten viel schneller, und es fühlt sich auf der weichen-elastischen Unterlage richtig gut an.

Rina Müller, Junioren-Schweizermeisterin, Parpan, Schweiz

Dani Mahrer, Sieger Abfahrt Kitzbühl, Zug, Schweiz

Laufen und stehen wie auf einem Luftkissen. Geniale Lüftung der Füsse beim Laufen.

Dani Mahrer, Sieger Abfahrt Kitzbühl, Zug, Schweiz

Christoph Bieri, Schweizer Schwinger, Untersiggenthal, Schweiz

Auf der kybun Matte kann ich mit gezielten Übungen meine Fussgelenk- und Wadenmuskulatur kräftigen sowie koordinativ profitieren. Ergänzend und enorm entspannend wirkt sich das Tragen des kybun Schuhs im Alltag aus – innovative Produkte, welche ich unbedingt weiterempfehle.

Christoph Bieri, Schweizer Schwinger, Untersiggenthal, Schweiz

Leo Schranzer, Küchenchef Stütlihus Grabs, Schweiz

Er ist weich und bequem. Ich habe sogar den Wanderschuh an, den ich jetzt das erste Mal probiere. Ich durfte 14 Tage einen Arbeitsschuh testen. Er ist zum Laufen sehr gut. Am Anfang hatte ich ein leichtes brennen im Fuss und im rechten Fuss noch einen Schmerzpunkt von einer Entzündung - das ist jetzt nicht weg. Aber zum Laufen ist er sehr angenhem.

Leo Schranzer, Küchenchef Stütlihus Grabs, Schweiz

Doris Blum aus Bern, Schweiz

Ich habe das Gefühl, dass er hier genau so wichtig ist wie draussen. Auch im Haus habe ich harte Bodenbeläge wobei ein Weichtritt sehr angenehm ist. Darüber hinaus denke ich auch ans Training. Ich möchte täglich etwas für die Gesundheit tun. Am liebsten würde ich jeden Tag turnen oder Joggen, aber das ist nicht immer möglich. Wenn ich diesen Schuh trage, dann fühlen sich meine Beine an, als ob sie trainiert wurden.

Doris Blum aus Bern, Schweiz

Armin Ziltener, Weesen am Walensee, Schweiz

Ja, es ist angenehm zu gehen. Und man hat warme Füsse. Es ist bequem und man fühlt sich darin wohl.

Armin Ziltener, Weesen am Walensee, Schweiz

Romy Ziltener, Weesen am Walensee, Schweiz

Ich hatte Rückenschmerzen und habe zusätzlich ein linkes Bein, das 2,5 cm zu kurz ist. Ich habe schon fast alles ausprobiert. Es handelt sich bei mir um einen Geburtsfehler. Zuerst trug ich einen MBT Schuh. Ich dachte, es sei das Allerbeste, aber ich konnte darin nicht gehen. Sogar die Spezialisten sahen, dass ich nicht laufen konnte. Ich sah mich weiter um und kam so auf den kyBoot. Dank einer Angestellten aus der Drogerie - sie gab mir den Schuh zum Probieren gleich mit - konnte ich diesen Schuh schon zu Hause ein wenig probieren. Ich war nicht von Anfang an überzeugt, es war ungewohnt und "schwabbelte" ein wenig. Sie hat auch gesagt, dass ich wohl Muskelkater bekäme. Diesen bekam ich nicht in der "Probezeit", sondern erst danach. Als ich das Ganze überstanden hatte, muss ich sagen, dass er wirklich super ist. Nie mehr kalte Füsse. Wir haben schon drei Paar, werde aber wieder einen kaufen.

Romy Ziltener, Weesen am Walensee, Schweiz

Peter Meier, Gründer der MP Garage in Au, Schweiz

Die Sohle ist optimal, sie ist sehr widerstandsfähig. Auch wegen Chemikalien. Da passiert gar nichts. Der kyBoot hat ein feines Profil, welches bei uns eher von Vorteil ist, da er eine weiche Sohle hat und sich jeder Unebenheit anpasst.

Peter Meier, Gründer der MP Garage in Au, Schweiz

Santo Palamara, Wirt Friulana Osteria und Pizzeria in München, Deutschland

Die Basis liegt in der Sohle des Schuhs. Damit kann man sich sehr gut bewegen. Und ich fühle mich wie ein Kind, das auf einer Matratze spielt. So kann man dieses Gefühl wohl am Besten beschreiben. Nach einem Arbeitstag mit langem Stehen und Gehen spürt man den Unterschied.

Santo Palamara, Wirt Friulana Osteria und Pizzeria in München, Deutschland

Rafaela Hayden, der kyBoot hat ihr Leben verändert, Schweiz

Mein Unterschenkel wurde beweglicher. Der kleine Zeh ist nicht mehr entzündet. Auch im Nacken habe ich eine Veränderung gespürt. Anfangs war er sehr verspannt, bis ich erkannte, dass dies etwas mit dem Schuh zu tun hat, der mich durchknetet. Das Laufgefühl ist ganz anders. Mit den Einlageschuhen ist es viel mühsamer. Im kyBoot ist es ein schwebendes Gehen. Der ganze Körper ist integriert. 

Rafaela Hayden, der kyBoot hat ihr Leben verändert, Schweiz

Nevin Bozdemir Schülerin an der Falkschule, Deutschland

Da kommen kleine Wellen und dann denkt man, man bekommt eine Fussmassage.

Nevin Bozdemir Schülerin an der Falkschule, Deutschland

Gabriele Kastner, Schulleiterin der Falkschule, Deutschland

Da gibt es Studien dazu, dass das Lernen im Stehen auch aufmerksamer macht und was also noch genial ist, ist das wir zum Tisch dieses Kissen haben, den kyBounder. Der kyBounder ist federweich und trotzdem sackt man nicht ein. Man steht also sehr entspannt auf diesem Kissen und muss sich ständig ausbalancieren. Das heisst also man muss schauen ob man aufrecht steht und da werden ganz viele Muskelgruppen aktiviert. Mit diesen Muskelgruppen wird auch wieder das Gehirn aktiviert und das steigert eigentlich die Aufmerksamkeit. Man glaubt ja eher, dass es andersrum ist aber die Kinder passen viel besser auf.

Gabriele Kastner, Schulleiterin der Falkschule, Deutschland