kybun Meinungen & Video-Interviews

Lesen Sie hier alle Kunden Meinungen zu unseren Produkten. Folgend haben Sie die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Kategorien auszuwählen.

(Reset)

kybun Meinungen

Dr. med. Günter Niessen Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin, Deutschland

Moosboden im Krankenhaus. Trotz anfänglicher Skepsis habe ich den kybun Schuh im Klinikalltag einem Härtetest unterzogen und zunächst wechselweise, später auch anhaltend an den langen Arbeitstagen im Krankenhaus getragen. Dabei erlebe ich die kybun Schuhe immer noch als Genuss an meinen Füssen, sie „entschleunigen“ meinen Gang ganz ohne mein Zutun, und wenn ich darauf achte wie ich gehe, habe ich das Gefühl trotz der langen Krankenhauskorridore auf einem Moosboden im Wald unterwegs zu sein. Der Schuh verlangt keine besondere Achtsamkeit und dennoch macht es Spaß darin bewusst zu gehen. Auch fühle ich mich - entgegen meiner ersten Annahme - durch die weiche Sohle nicht destabilisiert, sondern erlebe den kybun Schuh eher so, als würden die Möglichkeiten meiner Füße beim Gehen und Stehen erweitert. In meiner Praxis habe ich den Schuh bereits mehrfach und mit positivem Feedback empfohlen.

Dr. med. Günter Niessen Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin, Deutschland

Klaus-Jürgen Hermuth

Seit ich den kybun Schuh habe, fühle ich mich auf meinen Füssen wieder wohl. Im kybun Schuh laufe ich, wie ich in meiner Jugend gelaufen bin. Ich hatte Probleme mit Fersensporn. Seit ich den kybun Schuh trage habe ich diese Beschwerden nicht mehr.

Klaus-Jürgen Hermuth

Friederike Kretschmer, Berlin, Deutschland

Es macht einfach Spass auf dieser weich-elastischen Sohle durch den Tag zu gehen. Durch eine Freundin entdeckte ich den kybun Schuh. Jetzt ist er mein ständiger Begleiter.

Friederike Kretschmer, Berlin, Deutschland

Christine Walther, Wolfenbüttel, Deutschland

Durch Multiple Sklerose wurde meine Gangart schwerfälliger. Dank dem kybun Schuh gehe ich wieder bewusster und fühle mich sicherer. Diese Schuhtechnik ist mir eine grosse Hilfe. Mit dem kybun Schuh gehe ich bewusster und fühle mich durch das Sohlenprofil zusätzlich sicher.

Christine Walther, Wolfenbüttel, Deutschland

Hans Walter Schütze

Mein kybun Schuh bringt mich auf sanfte Weise dazu mit aufrechter Haltung zu gehen. Das Gehen im kybun Schuh ist so angenehm, dass ich in keine anderen Schuhe mehr schlüpfen will.

Hans Walter Schütze

Wolfgang Rönchen, ehemaliger Lehrer

Der kybun Schuh trägt deutlich zum Wohlbefinden bei. Durch den kybun Schuh spüre ich eine Entlastung der Gelenke und trainiere ganz nebenbei die Rückenmuskulatur beim Gehen.

Wolfgang Rönchen, ehemaliger Lehrer

Jacky Smart, Andernach, Deutschland

Im kybun Schuh kann ich gehen wie auf Sand. Die Sohle des kybun Schuhs gibt nach und ich fühle mich pudelwohl. Dabei wird mein Körper automatisch trainiert.

Jacky Smart, Andernach, Deutschland

Wilhelm Storr, Läufer, Sohren, Deutschland

Nach Wettkämpfen kann ich mit dem kybun Schuh sehr gut regenerieren. Es ist eine wohltuende Entspannung in diesem Schuh zu gehen. Früher hatte ich oft schwere Beine.

Wilhelm Storr, Läufer, Sohren, Deutschland

Priska Hirt, lebt in Bubikon ZH, Schweiz

Anfangs war es schwierig die Schuhe einzulaufen. Ich konnte nur 5 min am Tag gehen und jetzt nach 4-6 Monaten kann ich über einen Tag mit den Schuhen gehen. Wenn ich gehe, habe ich keine schweren Beine mehr. Am Abend liege ich im Bett und mein Rücken ist entspannt. Ich muss mich nicht mehr 10 min anspannen bis es sich löst.

Priska Hirt, lebt in Bubikon ZH, Schweiz

Marco Hanselmann, lebt in Appenzell, Schweiz

Wenn man noch jung ist, dann denkt man schnell, dass man einen solchen Schuh nicht braucht. ...vielleicht später, wenn man älter ist... Jetzt bin ich froh, dass ich an der Messe einen kyBoot gekauft habe. Dort konnte ich den Schuh zuerst testen. Mittlerweile trauere ich dem Geld nicht mehr nach.

Marco Hanselmann, lebt in Appenzell, Schweiz

Marco Hanselmann, lebt in Appenzell, Schweiz

1998 hatte ich einen schweren Töffunfall. Vom Knie abwärts war alles kaputt. Erst sollte das Bein amputiert werden. Dann konnten die Ärzte es aber zu meinem Glück doch retten. Von da an hatte ich jeden Tag Schmerzen. Ich erkundete mich nach Möglichkeiten, wie ich die Schmerzen lindern kann. Und so bin ich auf den kyBoot gestossen.

Marco Hanselmann, lebt in Appenzell, Schweiz

Gopal RajGuru, Nyon, Schweiz

Bei meiner Arbeit als Verkaufstrainer stehe ich so ziemlich jeden Tag 8 bis 10 Stunden lang. Vor einigen Jahren hatte ich damit ein richtiges Problem – gewaltig schmerzende Füße. Es begann beim ersten Schritt nach dem Aufstehen mit einem unglaublich stechenden Schmerz und wurde tagsüber immer schlimmer, bis ich mich mittags schon kaum noch auf meine Arbeit konzentrieren konnte. Mein Arzt sagte mir, das sei plantar fasciitis, ein verbreitetes Leiden bei Menschen, die viel stehen und gehen. Jahrelang habe ich alles ausprobiert – weichere Schuhe, Einlagen zur Stoßminderung an den Fersen, Präsentationen im Sitzen, sogar Akupunktur, aber nichts half. Ich habe Tausende für diese sogenannten „Heilmittel“ ausgegeben, ohne dass sie mir Erleichterung brachten. Bis ich eines Tages (unter Schmerzen) in Oakville, Kanada, eine Straße entlang ging und ein kleines Schild sah, das für „kolossalen Laufkomfort durch neue Schweizer Schuhe“ warb. Drinnen stellte eine sehr nette Frau mir den kybun Schuh vor. Wow, schon nach ein paar Stunden im kybun Schuh ließ der Schmerz in meinen Fersen nach. In die Schweiz zurückgekehrt, kaufte ich mir sofort ein Paar und begann sie bei meiner täglichen Arbeit zu tragen. Nach zwei Wochen bemerkte ich etwas Sonderbares… ich spürte meine Füße tagsüber nicht mehr. Sie waren einfach da und fühlten sich wohl. Keine Schmerzen, auch nichts abends, wenn ich die Schuhe ausgezogen hatte. Keine Schmerzen morgens beim Aufstehen. Ich konnte es einfach nicht glauben. Die Schmerzen in meinen Füßen sind einfach weg – das hat mein Leben verändert. Ich muss nicht mehr in jeder wachen Minute und bei jedem Schritt an die Schmerzen denken, und ich kann bei meinen Workshops den ganzen Tag völlig bequem stehen. Ich bin dankbar für diese erstaunliche Erfindung. Das sind die tollsten Schuhe, die es gibt, und sie haben wirklich mein Leben verändert!

Gopal RajGuru, Nyon, Schweiz

Imelda Angehrn, Hundezüchterin aus Gossau, Schweiz

Man hat sicher einen guten Stand, wenn man sich an den kyBoot gewöhnt hat. Denn wir haben sehr starke Hunde. Da ist es sehr schwer mit normalen Sandalen die Hunde an der Leine zu halten. In den kyBoot habe ich einen guten Stand. Und vor allem tut es mir nicht weh, wenn die Hunde mit ihren Krallen auf dem Schuh stehen. Ich habe sie gerne an, wenn wir raus gehen.

Imelda Angehrn, Hundezüchterin aus Gossau, Schweiz

Priska Hirt, lebt in Bubikon ZH, Schweiz

Ich habe das Gefühl, als ob man auf Watte gehen würde. Wenn man die Schuhe mal nicht anhat, vermisst man das Gefühl und es ist wie auf Steine gehen. Es ist völlig unangenhem. Ich möchte sie nicht mehr missen.

Priska Hirt, lebt in Bubikon ZH, Schweiz

Thorsten Wolff, Deutschland

In normalen Schuhen mit Einlagen werden meine Füsse und Beine in eine Art Bewegungskorsett gezwungen. Die Luftsohle des kybun Schuhs gleicht Asymmetrien aus und wirkt ausbalancierend. Dadurch blieb mein Becken und mein Rücken auf der 25 Kilometer langen Wanderung auf den Eifelsteig bei Gerolstein/Daun entspannt. Überlastungsschmerzen stellte ich nicht mal im empfindlichen Vorfussbereich fest.

Thorsten Wolff, Deutschland

René Keusen, Chef Logistik-Stv. Obergericht ZH, Schweiz

Ich hatte ein wenig Muskelkater. Insbesondere im Schienbein. Das blieb etwa 5-6 Tage und verschwand danach. Das Gehen war noch etwas wackelig, ist aber auch schnell vorüber gegangen.

René Keusen, Chef Logistik-Stv. Obergericht ZH, Schweiz

Reto Scherrer, Radio & TV-Moderator, Weinfelden, Schweiz

Grundsätzlich stehe ich immer bei meiner Arbeit im Radio vor dem Mikrofon. Wer steht beim Sprechen hat mehr Luft zum Reden. Das Problem sind dann nur die Füsse. Bin darum froh für die Wolke unter mir. Noch länger stehe ich jeweils bei meinen DJ-Einsätzen in der Nacht. Da kommen schon mal gerne über 10h Stunden zusammen. Mit meinem kybun Schuh geht das einiges leichter als früher. Danke für die Erfindung!

Reto Scherrer, Radio & TV-Moderator, Weinfelden, Schweiz

Frank Jagalla, Restaurant Manager, Schaffhausen, Schweiz

Am Anfang kam man sich ein klein wenig vor wie ein Känguru, oder so… weil man nachgefedert ist. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich sehr gut daran, sehr angenehm. Ich merke es vor allem nach einem langen Arbeitstag, die Regeneration ist gut. Die Füsse sind nicht zu schwer und nach dem Sport oder so ist es auch angenehmer beim laufen.

Frank Jagalla, Restaurant Manager, Schaffhausen, Schweiz

Ronny Cervenka, Souschef, Schweiz

Also es ist sehr angenehm zum Laufen. Man kommt sich viel leichter vor. Halt durch die Federung in der Sohle ist es sehr angenehm.

Ronny Cervenka, Souschef, Schweiz

Gabi Huwyler, Krankenpflegerin, Davos, Schweiz

Zum einen spürt man den Schuh nicht am Fuss, er ist sehr leicht, es läuft sich wie von alleine.

Gabi Huwyler, Krankenpflegerin, Davos, Schweiz

Heidi Battaglia, Coiffeuse, Davos, Schweiz

Man merkt den Schuh eigentlich gar nicht. Es ist wie ein Luftkissen, wo man draufsteht, man spürt das Gewicht nicht.

Heidi Battaglia, Coiffeuse, Davos, Schweiz

Walter Bäni, Journalist, Davos, Schweiz

Der erste Gedanke ist: es ist total weich und fühlt sich unheimlich gut an. Das ist eine grosse Überraschung, wie weich er ist. Und er passt total gut an den Fuss, bis jetzt bin ich begeistert.

Walter Bäni, Journalist, Davos, Schweiz

Daniel Wittwer, Selbständiger Finanz- und Vorsorgeberater, Sitterdorf, Schweiz

Sie sind bequem. Sie passen an meinen Fuss. Es gibt keine Alternative dazu. Das ist das Beste, was man haben kann, wenn man den ganzen Tag in den Schuhen steht.

Daniel Wittwer, Selbständiger Finanz- und Vorsorgeberater, Sitterdorf, Schweiz

Alexandra Motzer, Drogistin in Ausbildung, Gonten AI, Schweiz

Also man merkt den Unterschied, es ist wie auf Wolken, wenn man läuft. Er ist viel weicher. Ich brauche schon andere Muskeln, das habe ich gemerkt, aber er ist sehr angenehm.

Alexandra Motzer, Drogistin in Ausbildung, Gonten AI, Schweiz

Maria Marfurt, Pensionärin, Ebikon, Schweiz

Er ist bequem. Er ist wirklich bequem. Und ich habe einen relativ breiten Fuss und habe sonst immer ein bisschen Mühe. Aber in diesem Schuh fühle ich mich wirklich wohl. Also ich möchte keinen anderen.

Maria Marfurt, Pensionärin, Ebikon, Schweiz

Angelo Ferlin, Koch im Restaurant Ferlin aus Zürich, Schweiz

Der Schuh ist sehr leicht und man kann ihn den ganzen Tag tragen. Es ist wie fliegen, also sehr leicht zum Tragen.

Angelo Ferlin, Koch im Restaurant Ferlin aus Zürich, Schweiz

Stefan Wolf, Oensingen, Schweiz

Es ist einfach wie auf einem Luftbett. Es ist viel weicher und die Schläge werden gedämpft. Ich kann normal rumlaufen, ohne dass ich gross schauen muss, das Knie zu entlasten, damit ich keine Schmerzen habe. Und so kann ich - mit diesen Schuhen - ganz normal laufen und ich habe das Gefühl, dass ich viel weicher laufe, und dadurch habe ich auch keine Schmerzen.

Stefan Wolf, Oensingen, Schweiz

Dr. med. Rolf Hohmeister, Facharzt Physikalische Medizin und Rehabilitation, Bad Ragaz, Schweiz

Für uns als Ärzte ist es eigentlich eine Vision und ein Traum gewesen, dass so etwas kommt. Dass es möglich wird, dass man eigentlich eine Puffer-Situation schaffen kann über einen guten Fuss, über eine gute Fussbekleidung, damit der Impact und damit die Erschütterung und die Schockwirkung weg gehen. Und das ist ein Gefühl, das sicher durch die Muskeln, durch die Sehnen über die Gelenke bis in die Wirbelsäule und damit bis in den Kopf geht. Also mein spontanes erstes Gefühl war, es ist schön, dass man als 70-Jähriger noch etwas Neues lernen kann. Man schwebt oder segelt in Sieben-Meilen-Stiefeln durch die Landschaft, man kann anhalten, hat ein gutes Gefühl beim Stehen, beim Anhalten, man ist ruhig und hat eine Koordination und ein Gleichgewicht, das bis ins Hirn geht und damit auch der Genuss noch vergrössert wird.

Dr. med. Rolf Hohmeister, Facharzt Physikalische Medizin und Rehabilitation, Bad Ragaz, Schweiz

Heidi Mueller, Roggwil, Schweiz

Er ist also wunderbar weich. Es ist jetzt wenn man hier auf den Steinen läuft - man kann rauf und runter laufen - man rutsch nicht und man spürt die Steine nicht. Ich finde es ein wunderbares Gefühl.

Heidi Mueller, Roggwil, Schweiz

Bruno Müller, Sydney, Australien

Also, sehr angenehm, wunderbar weich. Man hat das Gefühl, man laufe auf einem weichen Boden. Es ist wie auf einem Moosboden barfuss, es ist ein super angenehmes Gefühl.

Bruno Müller, Sydney, Australien

Hansueli Keller, begeisterter kyBoot Träger, Schweiz

Es ist sehr angenehm zum Laufen. Es ist so weich und doch ist es auf eine Art natürlich, weil man eben auch den Untergrund doch noch spüren kann.

Hansueli Keller, begeisterter kyBoot Träger, Schweiz

Prof. Dr. Christian Gäbler, Facharzt für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie, Wien, Österreich

Der kybun Schuh ermöglicht ein aktives, gesundes Gehen auch auf harten Böden. Die weiche, instabile Sohle schont die Gelenke, trainiert die Muskulatur, verbessert die Balance und stimuliert die Fußrezeptoren. Aus medizinischer Sicht empfehle ich den kybun Schuh daher vor allem PatientInnen, die Haltungsfehler oder Probleme mit den Knien haben.

Prof. Dr. Christian Gäbler, Facharzt für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie, Wien, Österreich

Gilles Tschudi, Schauspieler, Zürich, Schweiz

Der kybun Schuh macht mich süchtig. Mit diesen Schuhen wird auch der grösste Gehmuffel zum begeisterten Spaziergänger. Eine wahre Freude, eine Mischung von Wattegefühl und Wiegeschritt und doch mit stabilem Halt. Ich trage sie seit einem Monat jeden Tag und möchte sie nicht mehr hergeben. Bis anhin kannte ich den Ausdruck «dein Hund dein bester Freund», jetzt kenne ich auch den Spruch «der Schuh dein bester Freund». Mit gutem Gewissen vertraue ich ihm die Vermittlerschaft zwischen meinem Fuss und der Erde an.

Gilles Tschudi, Schauspieler, Zürich, Schweiz

Walter Keller, Pensionär, Bischofszell, Schweiz

Ich (74 Jahre) bin passionierter Pilger. Bei meiner letzten 400 km Wanderung auf dem Französischen Pilgerweg trug ich zum ersten Mal den kybun Schuh. Es war ein sehr angenehmes Gehen und meine Knieschmerzen waren wie weggeblasen. Vor allem auf asphaltierten Wegen war ich überrascht, wie weich und wohltuend das Gehen ist. Ich spürte, wie die Muskeln meiner Beine und Füsse durch den kybun Schuh gestärkt werden. Seither trage ich neben meinen Sandalen nur noch den kybun Schuh.

Walter Keller, Pensionär, Bischofszell, Schweiz

Pee Wirz, Leadsänger der Dada ante portas, Luzern, Schweiz

Da ich oft starke Rückenschmerzen habe, trage ich den kybun Schuh wann immer ich kann. Ich liebe den weichen und elastischen Schuh, der sich total bequem anfühlt.

Pee Wirz, Leadsänger der Dada ante portas, Luzern, Schweiz

Ruth Wälti, St.Gallen, Schweiz

Ich trage seit einigen Wochen den kybun Schuh und fühle mich darin wie auf Wolke sieben. Am liebsten würde ich ihn auch zu Hause und sogar nachts tragen, so wunderbar bequem fühle ich mich im kybun Schuh.

Ruth Wälti, St.Gallen, Schweiz

Josef Marha, tschechischer Eishockey Profi, Davos, Schweiz

Als ich den kybun Schuh das erste Mal anprobierte, konnte ich nicht glauben wie bequem diese Schuhe sind. Nach einigen Wochen Tragen wusste ich, dass sie nicht nur bequem sind, sondern auch wirklich nützen. Sie haben meine Rückenschmerzen gelindert, welche fast eine konstante Begleiterscheinung für Profisportler sind. Ich ziehe ihn nicht mehr aus!

Josef Marha, tschechischer Eishockey Profi, Davos, Schweiz

Fürst Albert von Monaco, Monaco

Fürst Albert von Monaco trägt den kybun Schuh. Der sympathische Monarch war sofort vom kybun Schuh überzeugt und beeindruckt vom einzigartigen Laufgefühl.

Fürst Albert von Monaco, Monaco

Gabor Kato

Ich habe eine Fersenprellung an meinem linken Fuss und angerissene Bänder an meinem rechten Knie. Ich habe alles versucht - entzündungshemmende Medikamente, Rheumapflaster, Krücken, Knieschoner und Fersenkissen. Sie halfen alle nur wenig. Aber nichts half mir so sehr wie der kybun Schuh. Ich habe zwei Paar und diese trage ich nun ständig. Das Ledermodell ist besonders bequem.

Gabor Kato

Sabine Bauer, Mitarbeiterin Wäscherei, Schweiz

Durch die weiche Schuhsohle ist das Stehen viel angenehmer. Das empfinde ich als entlastend. Zu Beginn hatte ich keinen richtigen Halt in den Schuhen. Das änderte sich aber mit der Zeit. Ich habe den Eindruck, dass der Schuh ein wenig härter wurde. Dadurch, dass ich das Gefühl habe, nicht richtig im Schuh zu stehen, bin ich jetzt hier, um mit der Druckmessplatte meinen Stand zu überprüfen.

Sabine Bauer, Mitarbeiterin Wäscherei, Schweiz

Dr. med. Andreas Gösele-Koppenburg, Leiter Swiss Olympic Medical Center, Basel, Schweiz

Im Rahmen meines sportmedizinischen Einsatzes mit der Bob Nationalmannschaft in Kanada, war es mir möglich, den kybun Schuh im Alltag und bei leichteren sportlichen Aktivitäten ausführlich zu testen. Das kybun Konzept hat mich sehr überzeugt. Das Gehen ist sehr angenehm und vor allem sehr körperaktiv. Man spürt eine sehr gute Dämpfung und auch dreidimensionale Bewegungen der Sohle, die jedoch nie als instabil oder unangenehm empfunden werden. Gerade ich, der einen ausgeprägten Hohlfuss mit teilweise deutlichen Druckspitzen im Bereich der Mittelfussköpfchen aufweist, bin ein Mensch mit sog. Problemfüssen. Der Schuh kam meiner Fussform und meinen Bedürfnissen von Anfang an sehr entgegen, und ich konnte erstmals seit vielen Jahren einen Schuh auch ohne Einlagen tragen.

Dr. med. Andreas Gösele-Koppenburg, Leiter Swiss Olympic Medical Center, Basel, Schweiz

René Meier aus der Schweiz

Meine Frau hat schon so einen Schuh und sie ist auch begeistert. Auf das hin war ich im kyBoot Shop in Rüti und habe mir auch ein Paar gekauft. Dank der guten Beratung hat er super gepasst. Auch dort durfte ich Testlaufen und habe den Unterschied sofort bemerkt.

René Meier aus der Schweiz

Franziska Tobler, Thal, Schweiz

Es ist einfach mega angenehm und man fühlt sich wie auf Wolken. Wenn man über Steine und Wurzeln läuft, dann spürt man diese zwar, aber es tut nicht weh sondern es ist angenehm, es ist wie eine Fussmassage.
 Video ansehen

Franziska Tobler, Thal, Schweiz

Vreni Lienhard, Wilen, Schweiz

Also ich habe das Gefühl, der ist rundherum einfach weich. Weich und angenehm und auch beim rauf oder runter laufen, man rutsch nicht nach vorne, man hängt irgendwie im Rist drin und das ist mir sehr wichtig. Und ich habe es auch neben dem Weg probiert, über die spitzeren Steine und tatsächlich, man spürt sie nicht.  Video ansehen

Vreni Lienhard, Wilen, Schweiz

Birgit Keller, Abtwil, Schweiz

Ich finde es herrlich! Es ist wie auf Wolken. Man läuft weich, entspannt und trotzdem hat man einen Halt. Also ich merke schon ein bisschen, dass es Steine unten dran hat aber es ist angenehm. Es ist nicht störend weil sonst würde man ja die Härte spüren und das tut man nicht, weil der Schuh dämpft und das ist also ein ganz herrliches Gefühl.  Video ansehen

Birgit Keller, Abtwil, Schweiz

Theres Zottele, Rorschacherberg, Schweiz

Ich hatte das Gefühl, wie auf einer Wolke zu schweben. Ich bin irgendwie schwungvoll gelaufen, das Abrollen und alles ist viel angenehmer als in einem normalen Schuh. Ich hatte dieses Gefühl noch nie, da ich diese Schuhe nicht gekannt habe. 
 Video ansehen

Theres Zottele, Rorschacherberg, Schweiz

Silvia Ammann, Zürich, Schweiz

Ich finde ihn sensationell. Es federt, super!  Video ansehen

Silvia Ammann, Zürich, Schweiz

Remo Huber, Verlagsleiter, Arnegg, Schweiz

Ich finde diesen Schuh sehr gut. Vor allem auch von der Gesundheit her. Ich trage ihn seit zwei Wochen und habe mich überzeugen lassen, dass das ein guter Schuh ist. Und ich kann es effektiv bestätigen: es ist so. Ich laufe viel über Steine und so, man hat das Gefühl, man fliegt darüber. Man spürt keinen Druck auf dem Schuh, weil er weich ist - nicht wie bei normalen Schuhen - und vor allem entlastet es auch den Rücken, das ist mir aufgefallen, und man läuft wesentlich aufrechter.  Video ansehen

Remo Huber, Verlagsleiter, Arnegg, Schweiz

Peter Wild, Uster, Schweiz

Also für mich gibt es nichts Besseres als den kyBoot - ich habe heute das 13. Paar gekauft. Ich habe gar keine anderen Schuhe mehr. Eigentlich für jedes Wetter, für alles, auch für den Sport habe ich eigentlich nur noch diesen Schuh, zum laufen… phantastisch. Ich bin ganz begeistert davon. Ich habe ihn vor allem gekauft, weil ich viel Rückenschmerzen hatte und Arthrose in den Füssen. Und seit ich diesen Schuh habe, habe ich mindestens 50 % weniger Schmerzen. Dann laufe ich so, wie es beschrieben ist, wie auf Wolken – Wolke sieben, wie man so schön sagt. Und vor allem kann ich länger laufen: vorher konnte ich mit einem normalen Schuh etwa eine Stunde laufen und hatte dann Schmerzen. Heute laufe ich zwei, drei Stunden, mit Pause sogar vier Stunden hintereinander.  Video ansehen

Peter Wild, Uster, Schweiz

Kurt Reut, Musiker, Amriswil, Schweiz

Es ist einfach sehr weich. Ich komme mir vor, als ob ich über ein Feld laufen würde, das weich ist, oder ein Moorgebiet – wie Torfmull oder so in der Natur draussen. Und es ist sehr angenehm, wirklich sehr sehr angenehm und vor allem eben die Sicherheit, die ich von der ersten Minute an gespürt habe, hat mich sehr überrascht.  Video ansehen

Kurt Reut, Musiker, Amriswil, Schweiz

Pascal Wieser, Geschäftsleiter Vögele Reisen AG, Schweiz

Zu Beginn war es ein schwammiges Gefühl, aber auf eine angenehme Art. Der Schuh ist weich, aber nicht haltlos. Sehr angenehm empfinde ich die Luftzirkulation am Fuss. So schwitze ich nicht. In Gummisohlen fühle ich mich nicht immer so gut. Mit Turnschuhen könnte ich nie einen ganzen Tag unterwegs sein, obwohl sie auch federn. Aber mit diesem Schuh ist es kein Problem.

Pascal Wieser, Geschäftsleiter Vögele Reisen AG, Schweiz

G. H. Pfeil, Pastor

Vor zwei Jahren schmerzten mich beim Gehen an beiden Füssen meine Fersen.
Über meinen Arzt erhielt ich Polsterungen in meinen Schuhen für meine Fersen.
Das hat nicht geholfen. Gleichzeitig hatte ich beim Gehen auch Schmerzen in meinen Waden. Nach wenigen hundert Metern gehen, musste ich jeweils für eine kurze Zeit stillstehen, damit meine Waden-Schmerzen wieder aufhörten. In einer Drogerie wurde ich auf kybun Schuhe „walk on air“ aufmerksam.
Mit kybun Sandalen habe ich angefangen. Kurze Zeit danach waren meine Fersen und Waden völlig schmerzfrei. Heute trage ich je nach Jahreszeit und Witterung kybun Sandalen, kybun Halbschuhe oder kybun Winterschuhe. Ich bin Gott und dem kybun Erfinder dankbar für diese idealen und weichen Schuhe. Diese haben mir geholfen, dass mir das Gehen wieder Freude bereitet.

G. H. Pfeil, Pastor

Collin Benjamin, HSV, Nationalspieler Namibia

Bei mir ist es, dass der Muskel nach dem Training immer etwas fester ist. Es entlastet die Muskulatur und es bewirkt auch, dass die Gelenke freier werden. Durch diesen Rückfedereffekt der kybun Matte ist es für mich gut, dass es so etwas gibt und ich freue mich, darauf zu gehen und freue mich immer nach dem Training, dass ich die kybun Matte benützen kann. Das ist eine coole Sache.

Collin Benjamin, HSV, Nationalspieler Namibia

Manuela Zeller, Alt-Stimme im Gossau Gospel Choir, Schweiz

Ich finde, dass es ein gutes Produkt ist. Es ist schön weich, elastisch und ich kann damit viel länger stehen. Ich bin es schon vom Arbeiten gewöhnt. Dort habe ich die Schuhe auch an und stehe auf der Matte.

Manuela Zeller, Alt-Stimme im Gossau Gospel Choir, Schweiz

Bernadette Schwyter, Musikverein Uttwil, Schweiz

Es ist weicher zum Gehen und mit der Querflöte ist das viel besser.

Bernadette Schwyter, Musikverein Uttwil, Schweiz

Dr. med. Markus Müller, Facharzt für orthopädische Chirurgie, Luzern, Schweiz

Die ausserordentlichen Dämpfungseigenschaften des kyBoot, machen den Schuh für Patienten mit Arthrosen im Beinbereich zu einem angenehmen Begleiter im Alltag. Dank dem kyBoot können wir die Schmerzmitteldosis unserer Patienten senken. Somit stellt der Schuh ein wichtiges Hilfsmittel in der Therapie dar. Video ansehen

Dr. med. Markus Müller, Facharzt für orthopädische Chirurgie, Luzern, Schweiz

Dr. Gerard Farkas, Facharzt für Orthopädische Chirurgie, Basel, Schweiz

Die ausführliche Untersuchung und der klinische Test zeigen: Durch die langgezogene Schnürung lässt sich der kybun Schuh sehr passgenau auf den Fuss fixieren, was auch die exakte Positionierung des Fusses über der Sohle ermöglicht. Das grosse Innenvolumen ermöglicht ein genügendes Spiel der Zehen ohne Druckstellen und ist somit auch für Personen mit vergrössertem Fussvolumen geeignet. Das Schaftmaterial ist sehr weich, was den Tragekomfort noch weiter verbessert. Die speziell konstruierte Sohle bereichert das Innenklima des Schuhes ganz erheblich, da die Belüftung bei jedem Schritt zu einer Ventilation des Fusses führt. Dies ist besonders bei mehrstündigem Tragen sehr angenehm. Die extreme Dämpfung ist vor allem für Menschen mit Arthroseproblemen in den Beinen sowie auch im Hüftbereich und auch im Wirbelsäulenbereich geeignet. Die hohe Deformations- Potenz der schock-absorbierenden Sohle wird nicht, wie bei andern handelsüblichen Gesundheitsschuhen, durch eine übertriebene Erhöhung der Sohle erreicht, sondern durch das ausgeklügelte Dämpfungssystem. Trotz des starken Federns des Fusses beim Abrollvorgang entsteht keine eigentliche Instabilität, da die Laufsohle breit gehalten wurde, was die seitliche Abstützung gewährleistet. Die hohe Dämpfung im Mittel- und Vorfussbereich predestiniert den kybun Schuh für Menschen mit Mittelfuss- und Vorfussbeschwerden oder Fehlstellung der Zehen und Arthrosen.

Dr. Gerard Farkas, Facharzt für Orthopädische Chirurgie, Basel, Schweiz

Dr. med. Christian Sommer, Facharzt für Orthopädische Chirurgie, Luzern, Schweiz

Ich benutze den kybun Schuh in der Sprechstunde regelmässig und verspüre eine angenehme Wirkung auf den gesamten Bewegungsapparat mit reduzierter muskulärer Ermüdung am Ende des Arbeitstages. Ich sehe den kybun Schuh als ideales Trainingsgerät für den Alltag mit entspannender Wirkung auf die Wirbelsäule. Vor allem bei Patienten mit plantaren Fussschmerzen und bei muskulären Koordinatiosschwierigkeiten kommt der kybun Schuh bei uns zum Einsatz. Dies betrifft den konservativen Bereich, aber auch die Phase nach Operationen.

Dr. med. Christian Sommer, Facharzt für Orthopädische Chirurgie, Luzern, Schweiz

Dr. med. Christian Larsen, Leitender Arzt & Fachleiter Forschung und Entwicklung, Zürich, Schweiz

Ich habe viel Freude an meinen neuen kybun Arbeitsschuhen. Und gestern bin ich in 30 cm Neuschnee runter zur Spitalkantine gejoggt - ohne zu rutschen. Cool, du hast wirklich an alles gedacht. Zudem war ich vom Scheitel bis zur Sohle perfekt getarnt... ganz in weiss. Tarnfarbe deshalb, weil ich im tiefen Neuschnee mit der Leichtigkeit des Schneeleoparden locker den schmalen steilen Weg zur Spitalkantine runter getrabt bin. Alles Weiss in Weiss: Der flatternde Arztkittel, der unberührte Schnee, der Schuh mit dem griffig-weichen Bodengefühl. Apropos Rutschfestigkeit: Ich sah mich schon flutsch ausrutschen und flach am Boden liegen bleiben. Gott sei Dank hast du wirklich an alles gedacht, Karl! Übrigens: Das "kybun-Raubtierpfoten-Feeling" ist unvergleichlich besser als auf Luft laufen zu müssen.

Dr. med. Christian Larsen, Leitender Arzt & Fachleiter Forschung und Entwicklung, Zürich, Schweiz

Rainer Bätschmann, Leiter Suva Linth, Tuggen, Schweiz

In jungen Jahren habe ich sehr intensiv Sport getrieben und bezahle heute mit diversen körperlichen Beschwerden den Preis dafür. Als Ausgleich zu meiner überwiegenden Bürotätigkeit treibe ich auch heute noch täglich etwas Sport. Mit regelmässigen morgendlichen Rückenübungen, dem konsequenten Tragen des kybun Schuhs und dem wechselbelastenden Arbeiten an einem normalen und einem Stehpult mit einer kybun Matte habe ich meine Beschwerden in den Griff bekommen. Auch wenn der kybun Schuh und die kybun Matte nicht ganz billig sind, lohnt sich diese Investition ohne Zweifel. Die Steigerung meines Wohlbefindens ist mir das wert.

Rainer Bätschmann, Leiter Suva Linth, Tuggen, Schweiz