kybun Meinungen & Video-Interviews

Lesen Sie hier alle Kunden Meinungen zu unseren Produkten. Folgend haben Sie die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Kategorien auszuwählen.

(Reset)

kybun Meinungen

Josef Marha, tschechischer Eishockey Profi, Davos, Schweiz

Als ich den kybun Schuh das erste Mal anprobierte, konnte ich nicht glauben wie bequem diese Schuhe sind. Nach einigen Wochen Tragen wusste ich, dass sie nicht nur bequem sind, sondern auch wirklich nützen. Sie haben meine Rückenschmerzen gelindert, welche fast eine konstante Begleiterscheinung für Profisportler sind. Ich ziehe ihn nicht mehr aus!

Josef Marha, tschechischer Eishockey Profi, Davos, Schweiz

Roger Stauffer, Bass-Stimme im Gossau Gospel Choir, Schweiz

Ich kann problemlos den ganzen Tag in den Schuhen stehen. Wenn wir gegen 15 Uhr parat sein müssen, aber das Konzert erst um 19 Uhr anfängt, dann spüre ich nichts. Ich habe weder Beschwerden im Rücken noch in den Knie, ausserdem keine brennenden Füsse. Das sind wirklich Welten zwischen Tag und Nacht.

Roger Stauffer, Bass-Stimme im Gossau Gospel Choir, Schweiz

Rolf Hässig, hat grösste Motocross-Sammlung in Europa, Schweiz

Ich habe Probleme mit den Bandscheiben - vom Motocross fahren. Diese Probleme sind der Grund, weshalb ich kyBoot Schuhe trage.

Rolf Hässig, hat grösste Motocross-Sammlung in Europa, Schweiz

Peter Wild, Uster, Schweiz

Also für mich gibt es nichts Besseres als den kybun Schuh - ich habe heute das 13. Paar gekauft. Ich habe gar keine anderen Schuhe mehr. Eigentlich für jedes Wetter, für alles, auch für den Sport habe ich eigentlich nur noch diesen Schuh, zum laufen… phantastisch. Ich bin ganz begeistert davon. Ich habe ihn vor allem gekauft, weil ich viel Rückenschmerzen hatte und Arthrose in den Füssen. Und seit ich diesen Schuh habe, habe ich mindestens 50 % weniger Schmerzen. Dann laufe ich so, wie es beschrieben ist, wie auf Wolken – Wolke sieben, wie man so schön sagt. Und vor allem kann ich länger laufen: vorher konnte ich mit einem normalen Schuh etwa eine Stunde laufen und hatte dann Schmerzen. Heute laufe ich zwei, drei Stunden, mit Pause sogar vier Stunden hintereinander.  Video ansehen

Peter Wild, Uster, Schweiz

Celina Fuchs, Toxic FM Moderatorin, Schweiz

Ich habe selber Rückenbeschwerden und habe so etwas noch nie erlebt. Auf dem kyBounder fühle ich mich wie zuhause, er ist sehr bequem und ich habe eine grosse Bewegungsfreiheit. Video ansehen

Celina Fuchs, Toxic FM Moderatorin, Schweiz

Stephanie Bärtsch, Serviceangestellte, St.Margrethen SG, Schweiz

Ich habe zwei Bandscheibenvorfälle seit ca. 4 Jahren, die mich ziemlich plagen. Aber seit dem kySsen ist es viel besser und es entlastet die Wirbelsäule. Es ist wie auf einer Wolke, es passt sich an am Nacken. Man hat keine Verspannungen mehr, man steht einfach gemütlich auf, ohne zuerst auf den Bettrand zu sitzen. Man kann einfach in einem Ding aufstehen und es tut einem nichts weh.  Video ansehen

Stephanie Bärtsch, Serviceangestellte, St.Margrethen SG, Schweiz

Adelheid Ambühl, Luzern, Schweiz

Ich bin 67 Jahre alt und habe meinen ab und zu aufgetretenen Rücken- und Fusszipperleins erfolgreich den Kampf angesagt. Mit dem kybun Schuh gehe ich auf dem weichsten Moosboden der Welt, ohne dass mein Befinden durch irgendwelchen Schmerz in Füssen oder Rücken beeinträchtigt wird. Immer wenn möglich - und das ist oft - trage ich den herrlichen und auch sehr schön aussehenden kybun Schuh. Ich wünschte mir, dass die Kollektion ausgebaut wird, und hoffe, dass im nächsten Winter auch Stiefeletten im Angebot sind. Heute fühle ich mich topfit! kybun sollte von den Krankenkassen mit Prämienrabatten gefördert werden. Die Kosten im Gesundheitswesen würden drastisch sinken!

Adelheid Ambühl, Luzern, Schweiz

Helene Füger, Inhaberin Bäckerei Füger, Mörschwil, Schweiz

Ich empfehle den kybun Schuh vor allem Menschen mit Rückenschmerzen und Venenproblemen.

Helene Füger, Inhaberin Bäckerei Füger, Mörschwil, Schweiz

Beda Füger, Inhaber Bäckerei Füger, Mörschwil, Schweiz

Im kybun Schuh habe ich nach einem 12-Stunden Tag keine müden Beine und geschwollenen Füsse. Ich empfehle den kybun Schuh, um Rückenprobleme und Knieschmerzen durch das lange Stehen zu vermeiden.

Beda Füger, Inhaber Bäckerei Füger, Mörschwil, Schweiz

Karim Sahraoui, Schulleiter, Zürich, Schweiz

Vor einem halben Jahr erlitt ich einen leichten Bandscheibenvorfall. Trotz Schmerzmitteln, konnte ich fast nicht mehr sitzen oder gar am Ort stehen. Sogar beim Gehen spürte ich Schmerzen im Kreuz, obwohl ich meine besten Turnschuhe anhatte. Mein medizinischer Masseur hat mich dann auf die kybun Produkte aufmerksam gemacht. Bald darauf habe ich mir zwei Paar kybun Schuhe, sowie eine kybun Matte gekauft. Seither bin ich begeisterter kybunianer. Meine kybun Schuhe dämpfen die Schläge im Rücken. Durch das regelmässige Spazieren wurde meine Beinmuskulatur gestärkt und ich spüre eine bessere Haltung beim Gehen. Dank der kybun Matte kann ich auch wieder am Stehpult arbeiten. Ich bleibe ständig in Bewegung und mein Rücken ist nie statisch. Ich bin froh, dass es mir heute gesundheitlich wieder besser geht. Ich bin überzeugt, dass mir auch die kybun Produkte einen Grossteil dazu beigetragen haben. Ich kann den kybun Schuh und die kybun Matte bei Rückenbeschwerden vorbehaltlos weiterempfehlen.

Karim Sahraoui, Schulleiter, Zürich, Schweiz

Judith Waser, Geschäftsfrau und Gemeinderätin, Türllikon, Schweiz

Ich fühle mich von Tag zu Tag wohler mit den kybun Schuhen. Ich merke auch, dass meine Rückenschmerzen immer mehr nachlassen. Seit vielen Jahren bin ich in der Physiotherapie. Da ich nachts wegen Rückenschmerzen mehrmals aufwachte und fast nicht mehr einschlafen konnte wurden diverse Untersuchungen gemacht. Immer wieder hiess es: operieren! Die ganze Wirbelsäule sei instabil. Ich habe alles versucht um dieser Operation auszuweichen und nun habe ich die Hoffnung, eine Lösung gefunden zu haben. Seit ich regelmässig mit den kybun Schuhen walken gehe, kann ich einige Stunden am Stück schlafen und bin am Morgen viel ausgeglichener. Mein Hund Harry und ich geniessen es, täglich mit den kybun Schuhen ein bis zwei Stunden durch das schöne Weinland zu walken.

Judith Waser, Geschäftsfrau und Gemeinderätin, Türllikon, Schweiz

Priska Hirt, in Ausbildung zur Pferdephysiotrainerin, Schweiz

Seit ich mich erinnern kann, habe ich Rückenschmerzen. Mit Ausstrahlungen in das Bein, weswegen ich schlaflose Nächte hatte. Nachdem ich jetzt wirklich fast alles ausprobiert habe, habe ich gedacht, es würde sich mal lohnen. Und gerade weil ich weiss, dass es bei den Schuhen enorm wichtig ist und man darauf schaut. Da bin ich mal in einen Shop gegangen und habe mir alles angeschaut. Am Anfang haben sie mir einen Probeschuh gegeben, was ich super gefunden habe. Ich wollte anfangs nicht so viel Geld ausgeben. Diesen Schuh hatte ich dann 5-10 min an bis ich Schmerzen im Knie gespürt habe. Ich war zuerst entsetzt. Sie hatten mich zwar schon davor gewarnt, aber ich hätte nicht gedacht, dass es so weh tut. Und dann habe ich einen kyBounder erhalten und sollte täglich 6-7mal darauf trainieren. Schon nach zwei Wochen habe ich gemerkt, jetzt kann ich mit einem Bein drauf stehen ohne dass es weh tut. Danach habe ich die Matte wieder zurückgebracht und habe die ersten Schuhen gekauft. Seitdem habe ich keine Probleme.

Priska Hirt, in Ausbildung zur Pferdephysiotrainerin, Schweiz

Pascal Wieser, Geschäftsleiter Vögele Reisen AG, Schweiz

Es war ein Ausprobieren. Nachdem ich zwei Stunden drin gestanden habe, fühlte ich mich immer noch gut. Ich habe dann noch 9 Monate gewartet, bis ich diesen Schuh endlich kaufte. Anschliessend war ich vier Tage an einer Ferienmesse. Davon musste ich zwei Tage stehen und hatte keine Rückenschmerzen. Jetzt bin ich ein Fan und überzeugt von diesem Schuh.

Pascal Wieser, Geschäftsleiter Vögele Reisen AG, Schweiz

Romy Ziltener, Weesen am Walensee, Schweiz

Ich hatte Rückenschmerzen und habe zusätzlich ein linkes Bein, das 2,5 cm zu kurz ist. Ich habe schon fast alles ausprobiert. Es handelt sich bei mir um einen Geburtsfehler. Zuerst trug ich einen MBT Schuh. Ich dachte, es sei das Allerbeste, aber ich konnte darin nicht gehen. Sogar die Spezialisten sahen, dass ich nicht laufen konnte. Ich sah mich weiter um und kam so auf den kyBoot. Dank einer Angestellten aus der Drogerie - sie gab mir den Schuh zum Probieren gleich mit - konnte ich diesen Schuh schon zu Hause ein wenig probieren. Ich war nicht von Anfang an überzeugt, es war ungewohnt und "schwabbelte" ein wenig. Sie hat auch gesagt, dass ich wohl Muskelkater bekäme. Diesen bekam ich nicht in der "Probezeit", sondern erst danach. Als ich das Ganze überstanden hatte, muss ich sagen, dass er wirklich super ist. Nie mehr kalte Füsse. Wir haben schon drei Paar, werde aber wieder einen kaufen.

Romy Ziltener, Weesen am Walensee, Schweiz

Peter Meier, Gründer der MP Garage in Au, Schweiz

Zu den kybun Schuhen bin ich gekommen, weil ich Rückenschmerzen hatte. Die Schläge, die mein Rücken aushalten musste, traten häufig auf und waren schmerzhaft. Dann bin ich durch eine Kundin aufmerksam gemacht worden. "Ich solle doch mal einen weicheren Schuh ausprobieren", meinte sie. Ich habe den kybun Schuh dann anprobiert. Es ist dann in einer kurzen Zeit viel besser geworden.

Peter Meier, Gründer der MP Garage in Au, Schweiz

Marco Hanselmann, lebt in Appenzell, Schweiz

Ich würde den kyBoot jedem empfehlen. Vor allem, wenn man Rücken- oder Kniebeschwerden hat. Er gibt viel mehr Lebensqualität. Bis jetzt habe ich keinen Schuh gefunden, der mir so viel nützt.

Marco Hanselmann, lebt in Appenzell, Schweiz

Robert Spitz, Aussendienstmitarbeiter bei Nahrin, Schweiz

Während man läuft, federt es. Du läufst nicht einfach wie auf hartem Boden, ich weiss es auch nicht, aber jedenfalls habe ich keine Rückenschmerzen mehr. Das merke ich. Früher hatte ich viel Rückenschmerzen, wenn ich lange stand.

Robert Spitz, Aussendienstmitarbeiter bei Nahrin, Schweiz

Olivier van der Staal, Koch in Renan, Schweiz

Wenn man den ganzen Tag steht und sich nicht viel bewegt, dann bekommt man logischerweise Rückenschmerzen und das hat man jetzt nicht mehr.

Olivier van der Staal, Koch in Renan, Schweiz

Rolf Hässig, hat grösste Motocross-Sammlung in Europa, Schweiz

Ich bin früher Motocross gefahren und seither habe ich Probleme mit den Bandscheiben. Seit ich den kyBoot trage ist es viel besser. Ich habe praktisch keine Rückenschmerzen mehr.

Rolf Hässig, hat grösste Motocross-Sammlung in Europa, Schweiz

Kevin Adam Schüler an der Falkschule, Deutschland

Man kann hier besser arbeiten als wenn man sitzt. Im Sitzen tut manchmal der Rücken weh. Man kann auch viel besser aufpassen, arbeiten und ist viel entspannter. Wenn man sitzt ist man manchmal auch etwas unruhig und braucht dann Bewegung. Alle 15 Minuten wird gewechselt. Ist auch spassig darauf zu stehen.

Kevin Adam Schüler an der Falkschule, Deutschland