kyBoot - Der weltbeste Schuh für Prothesenträger

Die weich-elastische Sohle dämpft den Auftritt auf jedem Untergrund ab und ermöglicht ein sanftes Abrollen des Prothesenfusses. Das wiederum spart sehr viel Kraft und schont die Stumpfbelastung  im Schaft. Die Hüfte und der Rücken werden dadurch ebenfalls entlastet was langfristig oft ein deutliches Plus an Lebensqualität bedeutet.

Wenn Sie selbst amputiert sind und eine Prothese tragen und sich fragen wo Sie schnell und umfassend von einem Experten beraten werden können, benutzen Sie unser Kontaktformular.


Sind die Kyboot Schuhe auch zum Tragen mit Beinprothesen geeignet?

Ja, absolut!

Woher wir das wissen und wieso wir da so sicher sind!?

Wir wissen es aus erster Hand!
Wir möchten Ihnen sehr gern Herrn Jürgen Zeller vorstellen. Herr Zeller ist selbst beidseitig Oberschenkel amputiert. Nachdem er den kyBoot zum ersten Mal probiert hatte, war für ihn sehr schnell klar, dass er dieses Gefühl mit anderen Betroffenen teilen möchte. Für ihn ist es seitdem eine Herzensangelegenheit dafür zu sorgen, dass ein Prothesenträger nicht unter schlechtem Schuhwerk leiden muss, und aufzuzeigen, dass es auch für Menschen mit nur einem oder keinem Fuss eminent wichtig ist den Gang mit perfektem Schuhwerk zu verbessern, sodass dadurch ein deutliches Plus an Lebensqualität erreichbar wird.

Herr Zeller besuchte im Jahr 2015 die medizinische Grundausbildung der kybun AG und ist seit Mitte des Jahres 2015 als selbstständiger medizinischer Berater und Experte für Amputierte und Prothesenträger im Raum Süddeutschland unterwegs.

Für weiteren Fragen, Erfahrungen und Meinungen zum Thema Prothesen und Amputationen besuchen Sie unbedingt Jürgen Zellers Homepage Prothesen-Tuning

Meinungen/Kundenaussagen

Jürgen Zeller aus Deutschland

Jürgen Zeller aus Deutschland

Als ich den Schuh angezogen habe, spürte ich alles unter dem Fuss abrollen. Das war für mich ein total neues Erlebnis. Man mag das vielleicht einem Amputierten mit Kunstfuss gar nicht zugestehen, dass er so viel Feingefühl hat, über materielle Teile trotzdem den Boden zu spüren. Aber es ist wirklich in der Tat so.

Jürgen Zeller aus Freiburg im Breisgau, Deutschland

Jürgen Zeller aus Freiburg im Breisgau, Deutschland

Ich bin seit 1983 doppelt oberschenkelamputiert. Vor zwei Jahren wurde ich mit den neusten Hightech Prothesen versorgt. Meine Hoffnung, dass ich mit dieser Versorgung nun endlich viel besser laufen könnte, hat sich nicht erfüllt. Ich war enttäuscht. Trotz der modernen Versorgung, welche mich 90'000 Euro kostete, konnte ich nicht mal über Kopfsteinpflaster gehen.  Doch dann entdeckte ich übers Internet den kyBoot. Zuerst war ich von der weichen Sohle des kyBoot verunsichert. Nach wenigen Schritten offenbarte sich mir ein völlig neues Laufgefühl. Ich hatte das Gefühl jeden Millimeter des Bodens zu fühlen. Es war unglaublich, der Prothesenfuss nahm unerwartet seine Arbeit auf und der kyBoot perfektionierte die ganze Abrollphase. Das Aufstehen von einem Stuhl oder aus dem Auto erweist sich als viel leichter. Mit dem kyBoot rutsche ich weder auf nassen Fliessen noch auf Schnee.  Heute habe ich schon vier Paar kyBoots und Kopfsteinpflaster stellt jetzt auch kein Problem mehr da! Inzwischen ist Jürgen Zeller als freier Berater für die kybun AG in Süddeutschland unterwegs und steht anderen betroffenen Menschen als Experte zur Verfügung. Für weitere Infos besuchen Sie seine Homepage unter www.prothesen-tuning.de.

Roland Diewald aus Deutschland

Roland Diewald aus Deutschland

Die Schuhe sind sehr wichtig, dies ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Prothese. Wie gesagt ich habe nie den richtigen Schuh gefunden in meiner ganzen Laufbahn mit der Prothese. Der kyBoot ist für mich einfach der richtige Schuh. Auf den kyBoot aufmerksam wurde ich, weil ich bei einer anderen Bushaltestelle eingestiegen bin. Hinten war gleich der kyBoot Laden und hatte eine ansprechende Ausstellung bei der ein Videofilm gerade lief. Am nächsten Tag bin ich dann in den Laden und habe mich erkundigt, ob dies auch etwas für Prothesenträger sein könnten. Herr Meier hat sehr kompetent und freundlich Auskunft gegeben. Er sagt er hätte keine Erfahrung mit Prothesenträger, und wenn ich möchte, würde er mir anbieten dies einen Tag auszuprobieren. Das habe ich dann in Anspruch genommen und bin seit diesem Tag an begeistert von diesem Schuh.

Roland Diewald aus Deutschland

Roland Diewald aus Deutschland

Ich habe ihn eigentlich durch Zufall entdeckt, den kyBoot. Ich habe die Schuhe anprobiert und bin eigentlich sehr gut mit denen gelaufen. Jetzt ist er einfach mein Schuh. Ich kann richtig auf der Ferse auftreten und bei der Fussspitze abrollen. Ich habe einen besseren Halt im Schuh und er gleicht mir die Bewegungen innerhalb vom Stumpf aus. Er ist einfach wunderbar beim Gehen und von allen Dingen der grösste Vorteil ist, dass ich nicht mehr stolpere. Was ich vorher mir den anderen Schuhen immer hatte.  Ich blieb bei unebenen Strassen mit den Fussspitzen hängen und stolperte.

Jürgen Zeller aus Deutschland

Jürgen Zeller aus Deutschland

Ich bin total begeistert vom kyBoot. Ich werde mir auch nie wieder andere Schuhe kaufen. Das geht gar nicht mehr. Einmal kyBoot, immer kyBoot. Mehr als positives kann ich da eigentlich von meinem Standpunkt aus nicht berichten. Wie gesagt ich werde keinen anderen Schuh mehr anziehen.

Jürgen Zeller, Prothesenträger aus Deutschland

Jürgen Zeller, Prothesenträger aus Deutschland

Weil ich halt auch Bedenken hatte, dass diese traumhaft weiche Luftpolsterung, diese enorme Belastung auch nicht aushält, habe ich den kyBoot sechs Monate jeden Tag getragen, jeden Tag - Ich habe ihn nicht einmal ausgezogen. Nach sechs Monaten war augenscheinlich und auch vom Komfort her kein Verschleiss wahrzunehmen.


Jetzt kyBoot kostenlos und unverbindlich testen.

Füllen Sie bitte das Formular aus und wir setzten uns gerne mit Ihnen in Verbindung für weitere Informationen oder zum testen des kyBoot.