Intervall Walking - Den Schmerzen davonlaufen

Beim kybun Intervall Walking gibt es zwei Phasen, die sich alle 15 Sekunden abwechseln. Im intensiven Teil gehen kleine Muskelimpulse durch den Körper und lockern die Muskulatur. Im regenerativen Teil wird die Tiefenmuskulatur aktiviert und trainiert.  Dadurch können die meisten ihre Schmerzen beim Gehen lindern. Je nach Bedürfnis und persönlicher Fitness können die Dauer und Intensität beliebig angepasst werden.

Keine Sorgen mehr wegen Schonhaltungen

Durch die weich-elastische kyBoot Sohle werden Schon-und Fehlhaltungen korrigiert. Des Weiteren werden durch Schonung der Gelenke Bewegungsschmerzen gelindert und der Rücken entspannt. Dies fördert die Gelenksmobilisation und Durchblutung. Folglich verbessert sich die Versorgung der Muskeln und Sehnen mit Sauerstoff und Nährstoffen und der Abtransport von durch Verletzungen und Entzündungen entstandenen Abfallstoffen wird beschleunigt.

Was bringt mir das kybun Intervall Walking?

  • Linderung von Bewegungsschmerzen
  • Schonende Mobilisation der Gelenke
  • Entspannung des Rückens
  • Vermeidung & Reduktion von Erstreaktionen
  • Training der Tiefenmuskulatur
  • Aufrichtung der Haltung
  • Gesunder Gangstil
  • Konditionelle Anpassungen
  • Steigerung von Koordination & Reaktionsgeschwindigkeit der Beine
  • Vermeidung von Fehlhaltungen
  • Verbesserung der Sensomotorik und Propriozeption

Wer profitiert vom Intervall Walking?

Gerade Personen, die an körperlichen Beschwerden leiden, können enorm von den einfachen Bewegungsübungen profitieren. Das Ziel: Sich selber wieder aus der Abwärtsspirale herausholen zu können, die mit Schmerzen und Bewegungseinschränkungen verbunden ist.

Die Intervall Walking-Übungen können problemlos auch als Ergänzung zu einer Therapie durchgeführt werden. Für Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter des wissenschaftlichen Teams von kybun jederzeit sehr gerne zur Verfügung.

Wer sich im Alltag bewusster bewegen möchte, wird ebenso begeistert sein vom Intervall Walking. Das Ziel, sich ohne einen bewussten Impuls („Ich muss mich jetzt bewegen!“) im Alltag mehr und automatisch zu bewegen, wird Schritt für Schritt erreicht.

Sie wollen auch an einem Intervall Walking teilnehmen? - Hier finden Sie die nächsten Termine

Intervall Walking

Wieder fit mit Intervall-Walking

Ausführungsvarianten zur Individualisierung des Intervall Walkings
Das Intervall Walking ist für die verschiedensten Beschwerden geeignet und lässt sich nahezu unbegrenzt den eigenen Bedürfnissen anpassen.

  • Variante Nacken/Rücken: Das vollständige Entspannen und hängenlassen der Arme während der intensiven Phase vergrössert den Lockerungs- und Entspannungseffekt im Rücken, besonders aber im Nacken- und Schulterbereich.
  • Variante Rückwärts: Für Menschen die unter Kniebeschwerden leiden oder im kyBoot Knieprobleme bekommen, ist es sinnvoll das regenerative Intervall rückwärts zu absolvieren. Rückwärts rollt der Fuss über den Vorfuss ab. Dieser ist flexibler als die Ferse und bietet eine grössere Kontaktfläche mit dem Boden. Deshalb fällt es der Muskulatur leichter, das Kniegelenk bei Bodenkontakt zu stabilisieren.
  • Variante alternative regenerative Phase: Wenn das Gleichgewicht und die Stabilität anfangs nicht ausreichen, um eine möglichst lange Standphase auf einem Bein zu erreichen, dann kann die Standphase zwischen den Schritten verlängert werden.