kybun Meinungen & Video-Interviews

Lesen Sie hier alle Kunden Meinungen zu unseren Produkten. Folgend haben Sie die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Kategorien auszuwählen.

Kategorien Auswahl (Reset)

kybun Meinungen

Theres Zottele, Rorschacherberg, Schweiz

Ich hatte das Gefühl, wie auf einer Wolke zu schweben. Ich bin irgendwie schwungvoll gelaufen, das Abrollen und alles ist viel angenehmer als in einem normalen Schuh. Ich hatte dieses Gefühl noch nie, da ich diese Schuhe nicht gekannt habe. 
 Video ansehen

Theres Zottele, Rorschacherberg, Schweiz

Silvia Ammann, Zürich, Schweiz

Ich finde ihn sensationell. Es federt, super!  Video ansehen

Silvia Ammann, Zürich, Schweiz

Remo Huber, Verlagsleiter, Arnegg, Schweiz

Ich finde diesen Schuh sehr gut. Vor allem auch von der Gesundheit her. Ich trage ihn seit zwei Wochen und habe mich überzeugen lassen, dass das ein guter Schuh ist. Und ich kann es effektiv bestätigen: es ist so. Ich laufe viel über Steine und so, man hat das Gefühl, man fliegt darüber. Man spürt keinen Druck auf dem Schuh, weil er weich ist - nicht wie bei normalen Schuhen - und vor allem entlastet es auch den Rücken, das ist mir aufgefallen, und man läuft wesentlich aufrechter.  Video ansehen

Remo Huber, Verlagsleiter, Arnegg, Schweiz

Peter Wild, Uster, Schweiz

Also für mich gibt es nichts Besseres als den kyBoot - ich habe heute das 13. Paar gekauft. Ich habe gar keine anderen Schuhe mehr. Eigentlich für jedes Wetter, für alles, auch für den Sport habe ich eigentlich nur noch diesen Schuh, zum laufen… phantastisch. Ich bin ganz begeistert davon. Ich habe ihn vor allem gekauft, weil ich viel Rückenschmerzen hatte und Arthrose in den Füssen. Und seit ich diesen Schuh habe, habe ich mindestens 50 % weniger Schmerzen. Dann laufe ich so, wie es beschrieben ist, wie auf Wolken – Wolke sieben, wie man so schön sagt. Und vor allem kann ich länger laufen: vorher konnte ich mit einem normalen Schuh etwa eine Stunde laufen und hatte dann Schmerzen. Heute laufe ich zwei, drei Stunden, mit Pause sogar vier Stunden hintereinander.  Video ansehen

Peter Wild, Uster, Schweiz

Martin Brenner, Oberuzwil, Schweiz

Er ist wirklich gut, weil ich Arthrose im rechten Knie habe. Ich kann so einfach viel besser laufen, völlig problemlos.  Video ansehen

Martin Brenner, Oberuzwil, Schweiz

Kurt Reut, Musiker, Amriswil, Schweiz

Es ist einfach sehr weich. Ich komme mir vor, als ob ich über ein Feld laufen würde, das weich ist, oder ein Moorgebiet – wie Torfmull oder so in der Natur draussen. Und es ist sehr angenehm, wirklich sehr sehr angenehm und vor allem eben die Sicherheit, die ich von der ersten Minute an gespürt habe, hat mich sehr überrascht.  Video ansehen

Kurt Reut, Musiker, Amriswil, Schweiz

Manuela Fellner, Sängerin und Schweizer Grand Prix Siegerin, Schweiz

Vor zwei/drei Jahren bin ich in eine Apotheke gegangen, weil ich extrem starke Rheumaschmerzen hatte. Diese haben mir den kyBoot empfohlen. Unter anderem auch deshalb, weil ich extreme Schmerzen an der Achillessehne hatte. Ich durfte den kyBoot zuhause testen und war begeistert. Die Schmerzen waren weg. Aus diesem Grund habe ich den Schuh dann gekauft. Ich war überglücklich mit diesem.

Manuela Fellner, Sängerin und Schweizer Grand Prix Siegerin, Schweiz

G. H. Pfeil, Pastor

Vor zwei Jahren schmerzten mich beim Gehen an beiden Füssen meine Fersen.
Über meinen Arzt erhielt ich Polsterungen in meinen Schuhen für meine Fersen.
Das hat nicht geholfen. Gleichzeitig hatte ich beim Gehen auch Schmerzen in meinen Waden. Nach wenigen hundert Metern gehen, musste ich jeweils für eine kurze Zeit stillstehen, damit meine Waden-Schmerzen wieder aufhörten. In einer Drogerie wurde ich auf kyBoot Schuhe „walk on air“ aufmerksam.
Mit kyBoot-Sandalen habe ich angefangen. Kurze Zeit danach waren meine Fersen und Waden völlig schmerzfrei. Heute trage ich je nach Jahreszeit und Witterung kyBoot-Sandalen, kyBoot-Halbschuhe oder kyBoot-Winterschuhe. Ich bin Gott und dem kyBoot-Erfinder dankbar für diese idealen und weichen Schuhe. Diese haben mir geholfen, dass mir das Gehen wieder Freude bereitet.

G. H. Pfeil, Pastor

Michael Lindenman, Konditionstrainer HSV, Deutschland

In der Schweiz bin ich auf kybun gestossen und ich habe das versucht bei den Young Boys und das hat uns sehr gut gefallen. Und wir haben auch gemerkt, dass es wenige Verletzungen gibt. Dann bin ich von den Young Boys zum FC Luzern gegangen und habe es dort sofort übernommen. Der HSV hat im letzten halben Jahr viele gute Entscheidungen gemacht, und eine davon ist sicher der kyBounder.

Michael Lindenman, Konditionstrainer HSV, Deutschland

Marcell Jansen, HSV Stammspieler, Deutschland

Ich benutze den kyBounder oft bevor ich rausgehe, mache meine Übungen, schneller Koordinationssachen auf der Matte, weil ich natürlich dementsprechend anstrengend ist, also mehrere Muskelgruppen aktiviert werden und das ist so mein Hauptpunkt.

Marcell Jansen, HSV Stammspieler, Deutschland

Collin Benjamin, HSV, Nationalspieler Namibia

Bei mir ist es, dass der Muskel nach dem Training immer etwas fester ist. Es entlastet die Muskulatur und es bewirkt auch, dass die Gelenke freier werden. Durch diesen Rückfedereffekt des kyBounder ist es für mich gut, dass es so etwas gibt und ich freue mich, darauf zu gehen und freue mich immer nach dem Training, dass ich den kyBounder benützen kann. Das ist eine coole Sache.

Collin Benjamin, HSV, Nationalspieler Namibia

Paolo Guerrero, HSV, Nationalspieler Peru

Super, ganz gut, dass wir beim HSV den kyBounder haben.

Paolo Guerrero, HSV, Nationalspieler Peru

Manuela Zeller, Alt-Stimme im Gossau Gospel Choir, Schweiz

Ich finde, dass es ein gutes Produkt ist. Es ist schön weich, elastisch und ich kann damit viel länger stehen. Ich bin es schon vom Arbeiten gewöhnt. Dort habe ich die Schuhe auch an und stehe auf der Matte.

Manuela Zeller, Alt-Stimme im Gossau Gospel Choir, Schweiz

  • Benji von Ah - Dreifacher Eidgenosse im Schwinger,  Ivan Bucher - Mister Universum Athletic, Andi Imhof - zweifacher Turnfestsieger am Eidgenössischen
    Benji von Ah - Dreifacher Eidgenosse im Schwinger, Ivan Bucher - Mister Universum Athletic, Andi Imhof - zweifacher Turnfestsieger am Eidgenössischen

Während meiner aktiven Zeit als Kunstturner musste ich leider auch einige Verletzungen hinnehmen.  Im Jahr 2004 erlitt ich einen schwerwiegenden Fussbruch, welcher mich jetzt noch tagtäglich mit Schmerzen plagt. Dank dem einmaligen dämpfenden und stützenden Schuhbett von kyBoot kann ich den Schmerzen zum grössten Teil entfliehen, und sie machen mir die Arbeit im Fitness-Center viel angenehmer! Wer weiss, vielleicht kann ich durch diese Besserung meinen Mr Universe Titel vom 2011 doch noch verteidigen… Tausend Dank kybun und meinem Sports-Kollegen Steve!

Ivan Bucher, Mister Universum Athletic 2011, Kerns, Schweiz

Bernadette Schwyter, Musikverein Uttwil, Schweiz

Es ist weicher zum Gehen und mit der Querflöte ist das viel besser.

Bernadette Schwyter, Musikverein Uttwil, Schweiz

Daniel Wittwer Kantonsrat / Präsident EDU TG, Sitterdorf, Schweiz

Früher suchte ich von Schuhgeschäft zu Schuhgeschäft um passende Schuhe zu finden. Heute finde ich die passenden Schuhe im kyBoot-Shop. Ich trage kyBoot im Hause, im Geschäft, in der Freizeit und bei politischen Anlässen.

Daniel Wittwer Kantonsrat / Präsident EDU TG, Sitterdorf, Schweiz

Lars Lunde, Ex Fussballspieler, Münsingen, Schweiz

Seit ich den kyBoot bei der Arbeit trage, habe ich trotz meiner Arthrose in den Füssen, keine Schmerzen mehr. Ich kann den Schuh wirklich empfehlen!

Lars Lunde, Ex Fussballspieler, Münsingen, Schweiz

Dr. med. Markus Müller, Facharzt für orthopädische Chirurgie, Luzern, Schweiz

Die ausserordentlichen Dämpfungseigenschaften des kyBoot, machen den Schuh für Patienten mit Arthrosen im Beinbereich zu einem angenehmen Begleiter im Alltag. Dank dem kyBoot können wir die Schmerzmitteldosis unserer Patienten senken. Somit stellt der Schuh ein wichtiges Hilfsmittel in der Therapie dar. Video ansehen

Dr. med. Markus Müller, Facharzt für orthopädische Chirurgie, Luzern, Schweiz

Walter Ackeret, Rektor Kantonsschule Wil, Schweiz

Der kyBounder hat durchaus etwas mit der Gesundheit unserer SchülerInnen zu tun. Sie sind insgesamt gesünder, haben weniger Rückenbeschwerden und sind zudem wacher und fitter. Video ansehen

Walter Ackeret, Rektor Kantonsschule Wil, Schweiz

Thomas Hofstetter, Lehrer Kantonsschule Wil, Schweiz

Unsere Schüler haben drei Lektionen Sport in der Woche, den Rest davon verbringen sie sitzend. An dieser Tatsache wollten wir mit dem kyBounder etwas verändern. Video ansehen

Thomas Hofstetter, Lehrer Kantonsschule Wil, Schweiz

Stephan Keller, Coach LC Brühl, St.Gallen, Schweiz

Wir arbeiten nun seit vier Jahren mit dem kyBounder und er ist mittlerweile ein fixer Teil unseres Trainingsprogramms. Wir können ihn in verschiedenen Bereichen anwenden und nehmen ihn auch ins Trainingslager mit. Video ansehen

Stephan Keller, Coach LC Brühl, St.Gallen, Schweiz

Silvia Zech, Romanshorn, Schweiz

Physiotherapie und Krafttraining haben bei mir nie dieselbe Wirkung erzielt wie der kyBounder. Ich kann ihn nur weiterempfehlen. Video ansehen

Silvia Zech, Romanshorn, Schweiz

Simone Güntensperger, Physiotherapeutin, Wittenbach, Schweiz

Der kyBounder garantiert mir aktive Erholung nach dem Training. Auch bei der Arbeit als Physiotherapeutin ist er mir sehr hilfreich. Video ansehen

Simone Güntensperger, Physiotherapeutin, Wittenbach, Schweiz

Madeleine Isaac, Wittenbach, Schweiz

Der kyBounder ist für mich eine grosse Erleichterung nach dem Training, und ich fühle mich stetig besser. Es fühlt sich an wie im Himmel. Video ansehen

Madeleine Isaac, Wittenbach, Schweiz

Celina Fuchs, Toxic FM Moderatorin, Schweiz

Ich habe selber Rückenbeschwerden und habe so etwas noch nie erlebt. Auf dem kyBounder fühle ich mich wie zuhause, er ist sehr bequem und ich habe eine grosse Bewegungsfreiheit. Video ansehen

Celina Fuchs, Toxic FM Moderatorin, Schweiz

Linda Baumann, Primarschullehrerin, Neuwilen, Schweiz

Das Gefühl auf dem kyBounder ist sehr angenehm und fühlt sich weich an. Zudem hat man dabei noch einen riesen Spass, ob Alt oder Jung. Video ansehen

Linda Baumann, Primarschullehrerin, Neuwilen, Schweiz

Daniel Kobel, Creative Software AG, Berneck, Schweiz

Durch das Stehen auf dem kyBounder bleibe ich im Kopf länger fit und werde nicht mehr so schnell müde.
Video ansehen

Daniel Kobel, Creative Software AG, Berneck, Schweiz

Alex Tachie-Mensah, Ex Goalgetter, Andwil TG, Schweiz

Ich verdanke dem kyBoot, dass die Schmerzen nach meiner schweren Verletzung fast verschwunden sind. Seit ich den Schuh trage hat sich ausserdem mein Hinken stark reduziert.

Alex Tachie-Mensah, Ex Goalgetter, Andwil TG, Schweiz

Arno Del Curto, Head Coach HC Davos, Schweiz

Seit wir den kyBounder in unser Trainingsprogramm eingeführt haben, treten bei unseren Spielern viel weniger Verletzungen auf. Zudem ist eine Leistungssteigerung festzustellen. Es war eine meiner besten Entscheidungen, denn der kyBounder ergänzt unser Training optimal. Video ansehen

Arno Del Curto, Head Coach HC Davos, Schweiz

Pierre Gutknecht, Konditionstrainer von Spitzensportlern, Schweiz

Wir verwenden den kyBounder auch bei der Arbeit mit unseren Junioren, da er eine wertvolle Ergänzung zu anderen Trainingsmethoden ist. Zu den Vorteilen gehört, dass wir mit dem kyBounder die kleinen Muskelgruppen stärken. Video ansehen

Pierre Gutknecht, Konditionstrainer von Spitzensportlern, Schweiz

Jörg Stiel, ehemaliger Schweizer Nati-Goalie, St.Gallen, Schweiz

Als ehemaliger Spitzensportler ist es mir wichtig, weiterhin etwas für meinen Körper zu tun. Mit dem kyBounder habe ich die Möglichkeit dies überall, ob nun in der Küche oder im Büro, in die Tat umzusetzen.  Video ansehen

Jörg Stiel, ehemaliger Schweizer Nati-Goalie, St.Gallen, Schweiz

Roswitha Eberhart, Degersheim, Schweiz

Nach den ersten Nächten mit dem kySsen hatte ich morgens Nackenschmerzen. Aber jetzt schlafe ich wie ein Murmeltier. Habe morgens auch keine Schmerzen mehr. Ich finde das kySsen super. Und mein Mann konnte noch nie eine ganze Nacht auf einem Kissen schlafen. Aber dieses kySsen ist so angenehm weich, dass auch er gut schlafen kann.

Roswitha Eberhart, Degersheim, Schweiz

Anna Nagy, Feldkirch, Österreich

Mein Freund, Wolfgang Lang, hat ein kySsen von Ihnen. Wenn ich bei ihm bin, darf ich mit diesem kySsen schlafen und ich mache das sehr gerne. Mein altes Kissen habe ich schon weggeworfen, das brauche ich nicht mehr. Es ist einfach sehr angenehm mit diesem kySsen zu schlafen.

Anna Nagy, Feldkirch, Österreich

Andreas Müller, Verwaltungsangestellter, Amriswil, Schweiz

Ich habe ziemlich lange nach einem Kissen gesucht und bin überall immer wieder neue Kissen kaufen gegangen. Ich habe einfach wirklich nie das richtige Kissen gefunden.  Das eine war zuwenig flauschig, das andere war zu dünn, das nächste zu dick. Es ist einfach nie wirklich gut gegangen und im Laden kann man es ja nicht ausprobieren. Man kann sich nicht hinlegen und schlafen im Laden. Es ist dann soweit gekommen, dass - als ich mal in einem Hotel war – ich gefunden habe: das ist genau das Kissen, das ich brauche, von der Flauschigkeit her und alles. Es hat einfach wirklich gepasst. Und dann wurde ich fast zum Dieb. Ich hätte fast dieses Kissen gestohlen, mitlaufen lassen, so  wie andere halt irgendein Tüechli oder sonst irgendein Souvenir mitnehmen von diesem Hotel.  Habe ich dann aber nicht gemacht und dann bin ich auf das kySsen gekommen, habe es ausprobiert und muss jetzt sagen, das ist genau das. Es ist gut und bequem und super… und zum Glück muss ich jetzt kein Kissen mehr klauen.  Video ansehen

Andreas Müller, Verwaltungsangestellter, Amriswil, Schweiz

Gisela Tobler, Journalistin und Buchautorin, Thal, Schweiz

Ich suchte schon seit Jahren nach meinem ultimativen Kissen, mit dem ich wirklich zufrieden bin. Am Anfang schlief ich auf einem Daunenkissen, das war früher normal, es hat nichts anderes gegeben. Und da wacht man aber immer so zerknittert auf. Da versinkt man im Kissen und wenn ich am Morgen im Spiegel gekuckt habe, hatte ich das Gefühl, dass man das ganze Kissen im Gesicht sieht. Und dann habe ich gesucht und habe mal ein Hirsenkissen ausprobiert. Das hat mir dann aber auch nicht gepasst weil das so einen Geschmack abgibt. Dann hatte ich ein Hufeisenkissen von der Schwangerschaft her. Das war nicht schlecht aber einfach zu aufwendig. Ich bin viel unterwegs und das kann man nicht so gut mitnehmen.  Dann hatte ich mal eine Nackenrolle ausprobiert. Die war aber nicht so anschmiegsam. Ich war also immer auf der Suche und habe mich gefragt, ob es wohl DAS Kissen für mich gibt. Dann hab ich gehört, dass es das kySsen gibt von kybun und da war für mich klar, dass ich das ausprobieren muss. Und ich muss sagen, ich war von Anfang an begeistert. Obwohl ich am Anfang dachte, dass ich verkehrt darauf liege. Ich liege nämlich auf dem dickeren Teil und das fügt mir total. Und ich habe sofort gemerkt am Morgen, wenn ich aufstehe: ich bin entspannt. Der Schlaf ist wirklich gut. Und es ist tatsächlich so, dass ich nachts auch praktisch nicht mehr aufwache. Ich schlafe wirklich sehr gut und ich hätte nicht gedacht, dass es wirklich ein Kissen gibt, bei dem ich sagen kann: Das ist es jetzt. Und ich bleibe sicher beim kySsen. Da bleibe ich dabei!
 Video ansehen

Gisela Tobler, Journalistin und Buchautorin, Thal, Schweiz

Stephanie Bärtsch, Serviceangestellte, St.Margrethen SG, Schweiz

Ich habe zwei Bandscheibenvorfälle seit ca. 4 Jahren, die mich ziemlich plagen. Aber seit dem kySsen ist es viel besser und es entlastet die Wirbelsäule. Es ist wie auf einer Wolke, es passt sich an am Nacken. Man hat keine Verspannungen mehr, man steht einfach gemütlich auf, ohne zuerst auf den Bettrand zu sitzen. Man kann einfach in einem Ding aufstehen und es tut einem nichts weh.  Video ansehen

Stephanie Bärtsch, Serviceangestellte, St.Margrethen SG, Schweiz