kybun Meinungen & Video-Interviews

Lesen Sie hier alle Kunden Meinungen zu unseren Produkten. Folgend haben Sie die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Kategorien auszuwählen.

Kategorien Auswahl (Reset)

kybun Meinungen

Erika Saladin-Bissig, Sachseln, Schweiz

Ich habe seit zwei Jahren Fersensporn, der sehr schmerzhaft ist. Gleichzeitig litt ich an Rückenschmerzen. Seit ich den kyBoot habe, sind meine Schmerzen im Fuss fast nicht mehr zu spüren. Jetzt sind diese Probleme wie ausgelöscht. Ich möchte mich beim Erfinder des kyBoot und seinem Team ganz herzlich für diesen wundervollen Schuh bedanken.

Erika Saladin-Bissig, Sachseln, Schweiz

Wolfgang Bönsch, Regis-Breitingen, Deutschland

Ein Freund von mir trägt kyBoot. Er hat mich aufgefordert einmal in diesen Schuh zu schlüpfen. Danach musste ich unbedingt auch einen solchen haben. Ich bin sehr viel unterwegs auf Messen. Da stehe ich den ganzen Tag hinter dem Messestand und gehe auf der Messe rum. Früher hatte ich immer sehr, sehr grosse Schmerzen in den Füssen. Das ist jetzt einfach weg. Im kyBoot gehe ich wie auf Wolken. Es tut mir richtig gut. Ich trage diese Schuhe nicht nur bei der Arbeit, sondern jeden Tag. Video ansehen

Wolfgang Bönsch, Regis-Breitingen, Deutschland

Dr. med. Georg Eckert, Senden, Deuschland

Seitdem ich mein tägliches Bewegungspensum mit dem kyBoot erledige, spüre ich auch nach längerem Asphalttreten keine Knie- und Hüftschmerzen mehr.

Dr. med. Georg Eckert, Senden, Deuschland

Andrea Benz, Trampolinspringerin

Mein Trampolin für unterwegs - man läuft wie auf Wolken.

Andrea Benz, Trampolinspringerin

Serhat Ünal

Ich bin Obst- und Gemüsehändler und täglich mindestens 15 Stunden auf den Beinen. Früher hatte ich jeden Abend kaputte, schwere Beine. Doch seit ich die kyBoot trage, habe ich keine schweren Beine mehr! Die Schuhe sind sehr, sehr gut!

Serhat Ünal

Rosemarie Tuba, Andernach, Deutschland

Ich habe in den Zehen Nervenschmerzen. Mehrere Arztbesuche konnten nicht weiterhelfen. Nach 3 Wochen kyBoot tragen gab es erste Verbesserungen, bis hin zur Schmerzfreiheit.

Rosemarie Tuba, Andernach, Deutschland

Gabriele Bryan

Super bequem – werde 1800km quer durch Deutschland wandern, um meinen Krebs zu besiegen. Ich habe durch meine Chemotherapie Probleme beim Laufen und der kyBoot hilft mir sehr, besser und länger zu wandern.

Gabriele Bryan

Erika Kändler, Schweiz

Seit fast einem Jahr trage ich den kyBoot, der mein Leben verändert hat. Die Besuche beim Facharzt für Orthopädie sind weniger geworden. Ich gehe freudiger längere Strecken zu Fuß!

Erika Kändler, Schweiz

Elke Schäfgen

Ich bin Kirchenmusikerin und hatte, bedingt durch die angespannte Sitzhaltung an der Orgel, häufig Verspannungen im Rücken- und Schulterbereich. Seitdem ich den kyBoot trage, hat sich meine Haltung deutlich verbessert und die Verspannungen sind merklich reduziert!

Elke Schäfgen

Frank Klein

Mir gefällt der Schuh sehr gut. Ich habe keine kalten Füsse mehr. Meinen Gelenken geht es gut und meine Rückenbeschwerden sind so gut wie weg.

Frank Klein

Arnold Becker, Inhaber Café Becker, Alken, Deutschland

Als Handwerksmeister trage ich den Schuh 8 Std. täglich. Keine Einlagen, keine Gelenk- oder Rückenschmerzen. Einfach ideal.

Arnold Becker, Inhaber Café Becker, Alken, Deutschland

Ingeborg Schweizer, Apothekerin, Koblenz, Deutschland

Ich wohne in Koblenz und laufe in kyBoot, die mich durch ein weich-elastisches Luftpolster den „Wolken“ näher bringen. Ich fühle bereits eine kleine Besserung der Osteoporose und Spondylodesis (schont Gelenke und entspannt die Muskulatur!).

Ingeborg Schweizer, Apothekerin, Koblenz, Deutschland

Dr. med. Bernhard Ammeling, Polch, Deutschland

Als Allgemeinarzt empfehle ich den kyBoot Schuh, da ich selbst 3 Jahre in einem solchen unterwegs bin und seitdem meine Kniegelenkbeschwerden kein Thema mehr sind.

Dr. med. Bernhard Ammeling, Polch, Deutschland

Margret Jennrich

Ein wunderbarer Schuh. Beim Bügeln bekomme ich keine Rückenschmerzen mehr. Möchte diesen Schuh nicht mehr missen und freue mich über die Neueröffnung des kyBoot Shop in Ahrensburg. Mein Mann hat eine künstliche Hüfte mit nunmehr einem verkürzten Bein und hat mit diesen Schuhe keinerlei Probleme, weil die Sohle den Körperdruck ausgleicht. Ich, besser wir, können diese Schuhe nur empfehlen.

Margret Jennrich

Esther und Werner Ott, Feuerthalen, Schweiz

Zuerst dachte ich, ich bin unsicher. Ich habe es dann mehrmals versucht und wurde immer sicherer und bis zuletzt wurde es eine Wohltat diese Schuhe zu tragen. Ganz bestimmt habe ich weniger Schmerzen in den Füssen. Auch am Morgen zum Beispiel, wenn ich früher aus dem Bett stieg war ich immer etwas unsicher weil mir die Füsse so schmerzten. Und dies ist jetzt nicht mehr. Ich kann gehen und es geht mir gut.

Esther und Werner Ott, Feuerthalen, Schweiz

Peter Rahm, Hallau, Schweiz

Es benötigte eine Einarbeitung von etwa, überraschend nicht mehr als drei Tage, wobei man zu Beginn einfach etwas müder war in den Beinen und den Hüften. Danach war es super. Ich habe nichts vermisst, man ist locker und hat ein gutes Gefühl. Man weiss, jetzt wird die Rückenmuskulatur gestärkt und vielleicht noch anderes. Ich kann es jedem empfehlen.

Peter Rahm, Hallau, Schweiz

Erika Weiss, befasst sich mit Biomechanik, Schweiz

Für mich war es wie auf Wolken gehen. Schön weich. Aber es ist mir nach etwa einer viertel Stunde recht schwindelig geworden. Ich habe am Anfang kleine Trainingseinheiten gemacht. Das es nicht zu viel wurde von Anfang an, weil es auch für das Gleichgewicht eine Herausforderung war.

Erika Weiss, befasst sich mit Biomechanik, Schweiz

Robert Dönni, Montlingen, Schweiz

Der kyBoot entlastet mir beim Gehen die Knie und den Rücken. Durch meine Fehlstellung die ich hatte, wurden die Gelenke überbeansprucht. Mit diesem Schuh kann ich die Fehlhaltung korrigieren. Seit Mitte Dezember habe ich viel weniger Beschwerden als früher. Ich kann am Abend auch wieder viel besser schlafen weil ich viel weniger Schmerzen habe. Der kyBoot ist nur empfehlenswert.

Robert Dönni, Montlingen, Schweiz

Hausi Leutenegger, Bob-Olympiasieger 1972 und Unternehmer, Freienbach, Schweiz

An der Mustermesse in Basel besuche ich jedes Mal den kyBoot-Stand von Steve Anderhub. Seit Jahren bin ich begeisterter Träger des Luftsohlenschuhs. Er ist sehr leicht und extrem angenehm zum tragen. Dieses Jahr habe ich mir ein sportliches Modell gekauft. Damit fühle ich mich auch mit 73 Jahren noch fit!

Hausi Leutenegger, Bob-Olympiasieger 1972 und Unternehmer, Freienbach, Schweiz

Dr. med. Günter Niessen Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin, Deutschland

Moosboden im Krankenhaus. Trotz anfänglicher Skepsis habe ich kyBoot im Klinikalltag einem Härtetest unterzogen und zunächst wechselweise, später auch anhaltend an den langen Arbeitstagen im Krankenhaus getragen. Dabei erlebe ich die kyBoot immer noch als Genuss an meinen Füssen, sie „entschleunigen“ meinen Gang ganz ohne mein Zutun, und wenn ich darauf achte wie ich gehe, habe ich das Gefühl trotz der langen Krankenhauskorridore auf einem Moosboden im Wald unterwegs zu sein. Der Schuh verlangt keine besondere Achtsamkeit und dennoch macht es Spaß darin bewusst zu gehen. Auch fühle ich mich - entgegen meiner ersten Annahme - durch die weiche Sohle nicht destabilisiert, sondern erlebe kyBoot eher so, als würden die Möglichkeiten meiner Füße beim Gehen und Stehen erweitert. In meiner Praxis habe ich den Schuh bereits mehrfach und mit positivem Feedback empfohlen.

Dr. med. Günter Niessen Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Berlin, Deutschland

Hartmann, Berlin, Deutschland

Ich hatte wegen einem Fersensporn starke Schmerzen. Mit dem kyBoot kann ich wieder shoppen und im Anschluss um einen See spazieren. Ganz ohne Beschwerden. Ich weiss nicht wo ich ohne den kyBoot wäre. Er hat mir die Schmerzen vom Fersensporn genommen.

Hartmann, Berlin, Deutschland

Klaus-Jürgen Hermuth

Seit ich den kyBoot habe, fühle ich mich auf meinen Füssen wieder wohl. Im kyBoot laufe ich, wie ich in meiner Jugend gelaufen bin. Ich hatte Probleme mit Fersensporn. Seit ich kyBoot trage habe ich diese Beschwerden nicht mehr.

Klaus-Jürgen Hermuth

Oehlen, Musikerin, Konstanz, Deutschland

Ich hatte zwei Bandscheibenvorfälle. Ich spüre jetzt, dass mir das Tragen vom kyBoot gut tut.

Oehlen, Musikerin, Konstanz, Deutschland

Friederike Kretschmer, Berlin, Deutschland

Es macht einfach Spass auf dieser weich-elastischen Sohle durch den Tag zu gehen. Durch eine Freundin entdeckte ich den kyBoot. Jetzt ist er mein ständiger Begleiter.

Friederike Kretschmer, Berlin, Deutschland

Christine Walther, Wolfenbüttel, Deutschland

Durch Multiple Sklerose wurde meine Gangart schwerfälliger. Dank dem kyBoot gehe ich wieder bewusster und fühle mich sicherer. Diese Schuhtechnik ist mir eine grosse Hilfe. Mit dem kyBoot gehe ich bewusster und fühle mich durch das Sohlenprofil zusätzlich sicher.

Christine Walther, Wolfenbüttel, Deutschland

Hans Walter Schütze

Mein kyBoot bringt mich auf sanfte Weise dazu mit aufrechter Haltung zu gehen. Das Gehen im kyBoot ist so angenehm, dass ich in keine anderen Schuhe mehr schlüpfen will.

Hans Walter Schütze

Wolfgang Rönchen, ehemaliger Lehrer

Der kyBoot trägt deutlich zum Wohlbefinden bei. Durch den kyBoot spüre ich eine Entlastung der Gelenke und trainiere ganz nebenbei die Rückenmuskulatur beim Gehen.

Wolfgang Rönchen, ehemaliger Lehrer

Jacky Smart, Andernach, Deutschland

Im kyBoot kann ich gehen wie auf Sand. Die Sohle des kyBoot gibt nach und ich fühle mich pudelwohl. Dabei wird mein Körper automatisch trainiert.

Jacky Smart, Andernach, Deutschland

Irmela Nolte, Musiklehrerin

Den kyBounder empfinde ich als grosse Entlastung. Ich kann viele Stunden stehen und ermüde nicht mehr. Meine Schüler stehen gerne auf dem kyBounder. Sie haben dann während dem Querflötenspielen eine gut ausbalancierte Körperhaltung.

Irmela Nolte, Musiklehrerin

Sascha Braun

Wegen einem Bandscheibenvorfall musste ich meinen Beruf als Dachdecker aufgeben. Heute trage ich meine kyBoot täglich und bin beschwerdefrei.

Sascha Braun

Wilhelm Storr, Läufer, Sohren, Deutschland

Nach Wettkämpfen kann ich mit dem kyBoot sehr gut regenerieren. Es ist eine wohltuende Entspannung in diesem Schuh zu gehen. Früher hatte ich oft schwere Beine.

Wilhelm Storr, Läufer, Sohren, Deutschland

Corinna Daub, Andernach, Deutschland

Ich liebe meine kyBoot Schuhe und gebe sie nicht mehr her!

Corinna Daub, Andernach, Deutschland

Klaus Thoma

Es ist jeden Morgen eine Freude in den kyBoot zu schlüpfen. Alles, was der Prospekt verspricht, hat sich erfüllt.

Klaus Thoma

Josef Hörter

Ich hatte starke Schmerzen in den Gelenken. Mit dem kyBoot habe ich 40 Prozent mehr Lebensqualität.

Josef Hörter

Manfred Esch, Bäckermeister, Löf, Deutschland

Seit ich den kyBoot trage habe ich keine Rückenschmerzen mehr und die Kniebeschwerden haben auch abgenommen.

Manfred Esch, Bäckermeister, Löf, Deutschland

Ursula Muschal, Musikverein Uttwil, Schweiz

Ich habe ein relativ grosses Instrument und wenn ich im kyBoot gehe, dann wackelt es ein bisschen weniger. So ist es einfacher zum Blasen.

Ursula Muschal, Musikverein Uttwil, Schweiz

Nadja Bissegger, Musikverein Uttwil, Schweiz

Ich trage den kyBoot in erster Linie für die Marschmusik. Privat trage ich sie bis jetzt noch nicht so oft, obwohl sie auch optisch schön wären.

Nadja Bissegger, Musikverein Uttwil, Schweiz

Gopal RajGuru, Nyon, Schweiz

Bei meiner Arbeit als Verkaufstrainer stehe ich so ziemlich jeden Tag 8 bis 10 Stunden lang. Vor einigen Jahren hatte ich damit ein richtiges Problem – gewaltig schmerzende Füße. Es begann beim ersten Schritt nach dem Aufstehen mit einem unglaublich stechenden Schmerz und wurde tagsüber immer schlimmer, bis ich mich mittags schon kaum noch auf meine Arbeit konzentrieren konnte. Mein Arzt sagte mir, das sei plantar fasciitis, ein verbreitetes Leiden bei Menschen, die viel stehen und gehen. Jahrelang habe ich alles ausprobiert – weichere Schuhe, Einlagen zur Stoßminderung an den Fersen, Präsentationen im Sitzen, sogar Akupunktur, aber nichts half. Ich habe Tausende für diese sogenannten „Heilmittel“ ausgegeben, ohne dass sie mir Erleichterung brachten. Bis ich eines Tages (unter Schmerzen) in Oakville, Kanada, eine Straße entlang ging und ein kleines Schild sah, das für „kolossalen Laufkomfort durch neue Schweizer Schuhe“ warb. Drinnen stellte eine sehr nette Frau mir den kyBoot vor. Wow, schon nach ein paar Stunden im kyBoot ließ der Schmerz in meinen Fersen nach. In die Schweiz zurückgekehrt, kaufte ich mir sofort ein Paar und begann sie bei meiner täglichen Arbeit zu tragen. Nach zwei Wochen bemerkte ich etwas Sonderbares… ich spürte meine Füße tagsüber nicht mehr. Sie waren einfach da und fühlten sich wohl. Keine Schmerzen, auch nichts abends, wenn ich die Schuhe ausgezogen hatte. Keine Schmerzen morgens beim Aufstehen. Ich konnte es einfach nicht glauben. Die Schmerzen in meinen Füßen sind einfach weg – das hat mein Leben verändert. Ich muss nicht mehr in jeder wachen Minute und bei jedem Schritt an die Schmerzen denken, und ich kann bei meinen Workshops den ganzen Tag völlig bequem stehen. Ich bin dankbar für diese erstaunliche Erfindung. Das sind die tollsten Schuhe, die es gibt, und sie haben wirklich mein Leben verändert!

Gopal RajGuru, Nyon, Schweiz

Stephanie Bärtsch, Serviceangestellte, St.Margrethen SG, Schweiz

Ich habe zwei Bandscheibenvorfälle seit ca. 4 Jahren, die mich ziemlich plagen. Aber seit dem kySsen ist es viel besser und es entlastet die Wirbelsäule. Es ist wie auf einer Wolke, es passt sich dem Nacken an. Man hat keine Verspannungen mehr, man steht einfach gemütlich auf, ohne zuerst auf den Bettrand zu sitzen. Man kann einfach in einem Ding aufstehen und es tut einem nichts weh.

Stephanie Bärtsch, Serviceangestellte, St.Margrethen SG, Schweiz

Thorsten Wolff, Deutschland

In normalen Schuhen mit Einlagen werden meine Füsse und Beine in eine Art Bewegungskorsett gezwungen. Die Luftsohle des kyBoot gleicht Asymmetrien aus und wirkt ausbalancierend. Dadurch blieb mein Becken und mein Rücken auf der 25 Kilometer langen Wanderung auf den Eifelsteig bei Gerolstein/Daun entspannt. Überlastungsschmerzen stellte ich nicht mal im empfindlichen Vorfussbereich fest.

Thorsten Wolff, Deutschland

Reto Scherrer, Radio & TV-Moderator, Weinfelden, Schweiz

Grundsätzlich stehe ich immer bei meiner Arbeit im Radio vor dem Mikrofon. Wer steht beim Sprechen hat mehr Luft zum Reden. Das Problem sind dann nur die Füsse. Bin darum froh für die Wolke unter mir. Noch länger stehe ich jeweils bei meinen DJ-Einsätzen in der Nacht. Da kommen schon mal gerne über 10h Stunden zusammen. Mit meinem kyBoot geht das einiges leichter als früher. Danke für die Erfindung!

Reto Scherrer, Radio & TV-Moderator, Weinfelden, Schweiz

Dr. med Sabine Kappler, Allgemeinpraktikerin Osteopathie und Manuelle Medizin, St.Niklaus, Schweiz

Meine persönlichen Erfahrungen mache ich jeden Tag, weil ich Ihre Schuhe bei der Praxisarbeit trage (und vorführe) , was die Aktivität mit kleinen Bewegungen (Non exercise activity thermogenesis) fördert und das Laufen wenig ermüdend und einfach "lustig" macht - jeder Schritt ein Freizeiterlebnis. Ich weise Patienten mit Überlastungsbeschwerden, verspanntem Fussgewölbe, Problemen der Wadenmuskulatur auf die Möglichkeit des kybun Schuhs hin.

Dr. med Sabine Kappler, Allgemeinpraktikerin Osteopathie und Manuelle Medizin, St.Niklaus, Schweiz

Andreas Prinzler, Küchenchef Messe Zürich, Dübendorf, Schweiz

Seitdem ich die Schuhe habe, habe ich auch weniger Fussgeruch, weil die Luft, die alte, die wird herausgedrückt beim Laufen und es kommt frische rein, und das ist sehr angenehm.

Andreas Prinzler, Küchenchef Messe Zürich, Dübendorf, Schweiz

André Jufer, Küchenchef, Schweiz

Die Vorteile sind einfach, dass man weniger Leiden hat mit den Füssen. Die Füsse tun weniger weh, sie brennen auch weniger und man kann viel länger in diesen Schuhen bleiben, ohne Probleme. Man hat auch keine Rückenschmerzen, mir geht es jedenfalls so.

André Jufer, Küchenchef, Schweiz

Frank Jagalla, Restaurant Manager, Schaffhausen, Schweiz

Am Anfang kam man sich ein klein wenig vor wie ein Känguru, oder so… weil man nachgefedert ist. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich sehr gut daran, sehr angenehm. Ich merke es vor allem nach einem langen Arbeitstag, die Regeneration ist gut. Die Füsse sind nicht zu schwer und nach dem Sport oder so ist es auch angenehmer beim laufen.

Frank Jagalla, Restaurant Manager, Schaffhausen, Schweiz

Ronny Cervenka, Souschef, Schweiz

Also es ist sehr angenehm zum Laufen. Man kommt sich viel leichter vor. Halt durch die Federung in der Sohle ist es sehr angenehm.

Ronny Cervenka, Souschef, Schweiz

Oliver Bürgin, Dübendorf, Schweiz

Gerade bei dieser Art Arbeit, die ich jetzt mache, wo ich auf Ort und Stelle stehe, ist es auf jeden Fall bequemer zu arbeiten.

Oliver Bürgin, Dübendorf, Schweiz

Thomas Achermann, Souschef SCOR Zürich, Schweiz

Es ist relativ leicht zum Laufen. Es tut wie so nachvibrieren, so eine Art… wie auf Wolken, kann man sagen. Also einfach bequem.

Thomas Achermann, Souschef SCOR Zürich, Schweiz

Charles Schmed, Schweiz

Ich habe das Gefühl, als ob ich ein Engel wäre. So wie schweben.

Charles Schmed, Schweiz

Christian Marugg (selig), Davos, Schweiz

Was sagen sie zu diesem Schuh?: „Sehr gut, sehr gut“. Hätten Sie gedacht, dass sie mal wieder so leicht laufen könnten?: „Nein. Letzthin, als ich so gebuckelt laufen musste, dachte ich, ich bin es nicht mehr wert hier zu sein. Obwohl ich 93 Jahre gekämpft habe.“

Christian Marugg (selig), Davos, Schweiz

Gabi Huwyler, Krankenpflegerin, Davos, Schweiz

Zum einen spürt man den Schuh nicht am Fuss, er ist sehr leicht, es läuft sich wie von alleine.

Gabi Huwyler, Krankenpflegerin, Davos, Schweiz

Gertrud Casty, Pensionär, Davos, Schweiz

Ja sehr gut. Und mit so einem netten Begleiter noch besser.

Gertrud Casty, Pensionär, Davos, Schweiz

Heidi Battaglia, Coiffeuse, Davos, Schweiz

Man merkt den Schuh eigentlich gar nicht. Es ist wie ein Luftkissen, wo man draufsteht, man spürt das Gewicht nicht.

Heidi Battaglia, Coiffeuse, Davos, Schweiz

Walter Bäni, Journalist, Davos, Schweiz

Der erste Gedanke ist: es ist total weich und fühlt sich unheimlich gut an. Das ist eine grosse Überraschung, wie weich er ist. Und er passt total gut an den Fuss, bis jetzt bin ich begeistert.

Walter Bäni, Journalist, Davos, Schweiz

Doris Blum aus Bern, Schweiz

Wenn ich aus dem Skischuh steige, im Winter täglich nach 6-7 h, dann ist es ungeheuer wichtig, dass sich der Fuss wieder bewegt. Bevor ich den kyBoot kannte beobachtete ich, dass ich im Frühling jeweils viele Fehltritte gemacht habe. Ich hatte damals eindeutig eine schlechtere Fussmuskulatur. Seit ich jetzt nach dem Ski fahren die kyBoot anziehe, habe ich das besser im Griff. Im Frühling spüre ich jetzt meist keinen Unterschied mehr. Sobald ich das erste Mal wieder in den Turnschuhen gehe habe ich die Sicherheit, dass der Fuss haltet und keine Fehltritte macht.

Doris Blum aus Bern, Schweiz

Silvia Meier, Schweiz

Als ich eine Erkältung mit sehr starken Kopfschmerzen hatte, ging ich nach Tagen zum Arzt. Der schickte mich mit einer Lungenentzündung nach Hause. Normalerweise habe ich mit meinen normalen Kissen kein Problem, aber in diesem Fall hat mir nur das kySsen geholfen, meine Kopfschmerzen in den Griff zu bekommen. Auch in der Nacht konnte ich durch die gute Stütze und die aktive Lagerung recht gut atmen und schlafen. Seit diesem Erlebnis, nehme ich das kySsen überall hin mit. Egal ob ins Hotel, in die Pension oder auch wenn ich privat bei jemandem übernachte. Ich kann das kySsen jedem sehr empfehlen, der sich auch gesund schlafen möchte.

Silvia Meier, Schweiz

Daniela Bemberg, Harley-Davidson Zürich, Schweiz

Ich bin überzeugt von diesem Schuh. Ich werde auch angesprochen, weil er auch lässig aussieht. Alle Leute, die viel stehen müssen oder Wert auf gesundes Laufen legen, würde ich diesen Schuh empfehlen.

Daniela Bemberg, Harley-Davidson Zürich, Schweiz

Daniel Wittwer, Selbständiger Finanz- und Vorsorgeberater, Sitterdorf, Schweiz

Sie sind bequem. Sie passen an meinen Fuss. Es gibt keine Alternative dazu. Das ist das Beste, was man haben kann, wenn man den ganzen Tag in den Schuhen steht.

Daniel Wittwer, Selbständiger Finanz- und Vorsorgeberater, Sitterdorf, Schweiz

Karin Rohl, Hausfrau und Mutter, Uster, Schweiz

Es ist wie laufen auf einer Wolke, oder einfach so ein leichtes Laufen, fliegen, es ist ein bisschen wie fliegen.

Karin Rohl, Hausfrau und Mutter, Uster, Schweiz

Josias Noll, Zivildienstleistender, Uster, Schweiz

Ich trage diesen Schuh jeden Tag und er hält und hält und hält und hält einfach und es ist phänomenal, wie er sich nicht abnützt, dieser kyBoot. Er ist bequem im Gegensatz zu einem harten Schuh. Die Füsse sind nicht müde am Abend, man ist erholt und kann am Abend nochmal joggen gehen. Einfach ein super Produkt!

Josias Noll, Zivildienstleistender, Uster, Schweiz