kybun Meinungen & Video-Interviews

Lesen Sie hier alle Kunden Meinungen zu unseren Produkten. Folgend haben Sie die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Kategorien auszuwählen.

Im kyBoot entdeckt

kybun Meinungen

Adelheid Ambühl, Luzern

Ich bin 67 Jahre alt und habe meinen ab und zu aufgetretenen Rücken- und Fusszipperleins erfolgreich den Kampf angesagt. Mit dem kyBoot gehe ich auf dem weichsten Moosboden der Welt, ohne dass mein Befinden durch irgendwelchen Schmerz in Füssen oder Rücken beeinträchtigt wird. Immer wenn möglich - und das ist oft - trage ich den herrlichen und auch sehr schön aussehenden kyBoot. Ich wünschte mir, dass die Kollektion ausgebaut wird, und hoffe, dass im nächsten Winter auch Stiefeletten im Angebot sind. Heute fühle ich mich topfit! kybun sollte von den Krankenkassen mit Prämienrabatten gefördert werden. Die Kosten im Gesundheitswesen würden drastisch sinken!

Adelheid Ambühl, Luzern

Adelheid Meier, Romanshorn

Mein Mann und ich sind vom kyBoot begeistert. Auf unserer Reise durch Namibia hielten sie den Strapazen stand. Der Aufstieg auf grosse Sanddünen war kein Problem. Überrascht hat uns, dass die kyBoots auch auf glatten Felsen das Auf- und Absteigen erleichtern. Die Sohle rutschte nicht. Die langen Wartezeiten am Flughafen waren dank dem weichen Schuh auch halb so schlimm.

Adelheid Meier, Romanshorn

Adi Porat, Eventmanager "SimchaMaker", Rishpon

Ich bin Eventmanager und laufe bei der Arbeit viele Stunden am Tag, vom Morgen bis zum Nachmittag. Um 17 Uhr wechsle ich von Arbeitskleidung zur Abendgarderobe, um elegant auszusehen. Ich habe noch kein Paar bequeme Schuhe gefunden, in denen ich bis 18 Uhr laufen kann. Wenn die Veranstaltung begann, hatte ich immer schon Schmerzen in den Knien, im Rücken … Ich nahm Schmerzmittel, Salben usw. Ich war schon ramponiert bevor die Veranstaltung begann. Bis ich auf das Nonplusultra stiess: Schuhe von kybun. Von dem Moment an, als ich sie anzog, fühlte ich mich anders, ehrlich, kein Spass. Es war ein anderes Körpergefühl. Ich hatte weniger Schmerzen, und als ich die Schuhe drei- oder viermal getragen hatte, vergingen sie ganz. Ich war frei von Schmerzen. Ich begann entspannt zu arbeiten, ohne Schmerzmittel oder Salben. Ich empfehle sie allen, gleich welche Art Schmerzen, sie können jedem helfen.

Adi Porat, Eventmanager "SimchaMaker", Rishpon

Agathe Willi, Mitarbeiterin Cafeteria und Service

Ich habe schon seit zwei Jahren einen kyBoot. Mich hat er gerettet. Weil ich früher ein starkes Brennen im Fussballen hatte. Wir mussten früher sehr weit auf Steinböden laufen. Und da hat nichts mehr geholfen. Ich habe dann Einlagen für 400 CHF gekauft, die aber auch nichts gebracht haben. Dieser Schuh aber, hat mich gerettet.

Agathe Willi, Mitarbeiterin Cafeteria und Service

Agathe Willi, Mitarbeiterin Cafeteria und Service

Er bewegt sich und er ist luftig. Man geht wie auf Wolken. Das hört man immer wieder.

Agathe Willi, Mitarbeiterin Cafeteria und Service

Agathe Willi, Mitarbeiterin Cafeteria und Service


Ich kann 10 Stunden gehen, ohne dass ich müde Füsse bekomme. Dann fängt es an anderen Orten an, aber nicht an den Füssen.

Agathe Willi, Mitarbeiterin Cafeteria und Service

Alex Tachie-Mensah, Ex Goalgetter, Andwil TG

Ich verdanke dem kyBoot, dass die Schmerzen nach meiner schweren Verletzung fast verschwunden sind. Seit ich den Schuh trage hat sich ausserdem mein Hinken stark reduziert. Video ansehen

Alex Tachie-Mensah, Ex Goalgetter, Andwil TG

Alexandra Motzer, Drogistin in Ausbildung, Gonten AI

Also man merkt den Unterschied, es ist wie auf Wolken, wenn man läuft. Er ist viel weicher. Ich brauche schon andere Muskeln, das habe ich gemerkt, aber er ist sehr angenehm.

Alexandra Motzer, Drogistin in Ausbildung, Gonten AI

Alida Palamara, Gastgeberin Friulana Osteria und Pizzeria, München

Ich arbeite im Restaurant und bin den ganzen Tag auf auf den Beinen. Das hat mir zuerst Schmerzen am Fuss bereitet aber mit diesen Schuhen habe ich keine Schmerzen mehr.

Alida Palamara, Gastgeberin Friulana Osteria und Pizzeria, München

Alida Palamara, Gastgeberin Friulana Osteria und Pizzeria, München

Ich war beim Orthopäden und sollte Einlagen tragen, aber dann habe ich diese Schuhe probiert und es wurde viel besser.

Alida Palamara, Gastgeberin Friulana Osteria und Pizzeria, München

Altersheimbewohnerin

Man kippt nicht nach vorne und kippt nicht nach hinten. Ich habe mal einen MBT Schuh probiert. Oh, das war nichts für mich. Da ist man nach hinten gekippt.

Altersheimbewohnerin

André Jufer, Küchenchef

Die Vorteile sind einfach, dass man weniger Leiden hat mit den Füssen. Die Füsse tun weniger weh, sie brennen auch weniger und man kann viel länger in diesen Schuhen bleiben, ohne Probleme. Man hat auch keine Rückenschmerzen, mir geht es jedenfalls so.

André Jufer, Küchenchef

Andrea Benz, Trampolinspringerin

Mein Trampolin für unterwegs - man läuft wie auf Wolken.

Andrea Benz, Trampolinspringerin

Andreas Lange, Leiter Medialog, Zezikon

Ich bin wirklich ein überzeugter kyBoot-Träger, das darf ich sagen. Ich finde einfach, das Gefühl, wenn man sie trägt – ich stehe viel auch um zu moderieren, um Sachen zu bearbeiten, ich habe einen Stehplatz und sitze nicht mehr beim Arbeiten - von daher muss ich sagen, es ist echt einfach optimal. 

Andreas Lange, Leiter Medialog, Zezikon

Andreas Müller, Verwaltungsangestellter, Amriswil

Ich habe ziemlich lange gesucht nach einem Kissen und bin überall immer wieder neue Kissen kaufen gegangen. Ich habe einfach wirklich nie das richtige Kissen gefunden.  Das eine war zuwenig flauschig, das andere war zu dünn, das nächste zu dick. Es ist einfach nie wirklich gut gegangen und im Laden kann man es ja nicht ausprobieren. Man kann sich nicht hinlegen und schlafen im Laden. Es ist dann soweit gekommen, dass - als ich mal in einem Hotel war – ich gefunden habe: das ist genau das Kissen, das ich brauche, von der Flauschigkeit her und alles. Es hat einfach wirklich gepasst. Und dann wurde ich fast zum Dieb. Ich hätte fast dieses Kissen gestohlen, mitlaufen lassen, so  wie andere halt irgendein Tüechli oder sonst irgendein Souvenir mitnehmen von diesem Hotel.  Habe ich dann aber nicht gemacht und dann bin ich auf das kySsen gekommen, habe es ausprobiert und muss jetzt sagen, das ist genau das. Es ist gut und bequem und super… und zum Glück muss ich jetzt kein Kissen mehr klauen.  Video ansehen

Andreas Müller, Verwaltungsangestellter, Amriswil

Andreas Prinzler, Küchenchef Messe Zürich, Dübendorf

Seitdem ich die Schuhe habe, habe ich auch weniger Fussgeruch, weil die Luft, die alte, die wird herausgedrückt beim Laufen und es kommt frische rein, und das ist sehr angenehm.

Andreas Prinzler, Küchenchef Messe Zürich, Dübendorf

Andy Egli, Fussballexperte und Ex-Nationalspieler, Bern

Der MBT war eine Revolution, dieser kyBoot übertrifft alle meine Vorstellungen des Wohlbefindens beim Gehen, Laufen, Joggen und selbst beim Stehen.

Andy Egli, Fussballexperte und Ex-Nationalspieler, Bern

Angelo Ferlin, Koch im Restaurant Ferlin, Zürich

Der Schuh ist sehr leicht und man kann ihn den ganzen Tag tragen. Es ist wie fliegen, also sehr leicht zum Tragen.

Angelo Ferlin, Koch im Restaurant Ferlin, Zürich

Anita Herren-Brauen, Grossrätin BE BDP, Rosshäusern

Ich habe den kyBoot zwei Tage lang an der Oberländischen Herbstausstellung oha in Thun getragen. Das Stehen auf dieser Art Schaumgummi, war sehr angenehm und entlastend. Abends war ich aber trotzdem müde.

Anita Herren-Brauen, Grossrätin BE BDP, Rosshäusern

Anna Eggenberger, Fachangestellte Gesundheit (in Ausbildung)

Er ist sehr bequem. Wie auf einem Kissen.

Anna Eggenberger, Fachangestellte Gesundheit (in Ausbildung)

Anna Nagy, Feldkirch

Mein Freund, Wolfgang Lang, hat ein kySsen von Ihnen. Wenn ich bei ihm bin, darf ich mit diesem kySsen schlafen und ich mache das sehr gerne. Mein altes Kissen habe ich schon weggeworfen, das brauche ich nicht mehr. Es ist einfach sehr angenehm mit diesem kySsen zu schlafen.

Anna Nagy, Feldkirch

Annemarie Mühlethaler

Mein Mann und ich haben vor zirka einem Monat ein Paar Sandalen und ein Paar Schuhe gekauft. Wir waren in Lengnau bei der Drogerie Renfer und haben zusammen mit Andy Egli lustige Momente erlebt. Andy hat tolle Fotos von uns gemacht, wie er mich in den neuen kyBoot herumführt und aufklärt was die Schuhe alles bringen. Es sind schöne Erinnerungen an einen lustigen und aufschlussreichen Nachmittag. Die Schuhe passen ausgezeichnet, mein Mann und ich sind sehr zufrieden. Ich trage sie täglich und möchte sie nicht mehr missen. Danke an den Erfinder und an Andy Egli.

Annemarie Mühlethaler

Anton Häfliger, Leiter Sicherheit, Horw

Den kyBoot trage ich nun seit dem 20. Juli 2011 mehr oder weniger täglich. Nach anfänglichem Muskelkater im Kreuz habe ich mich an den weichen Schuh gewöhnt und gehe gerne damit.

Anton Häfliger, Leiter Sicherheit, Horw

Arabella Neff, Stäfa

Als aktive Wanderin und Hundehalterin bin ich oft stundenlang in der Natur unterwegs. Ich spüre, dass nur Gehen auf weichem, unebenem Untergrund echtes Wohlbefinden bedeutet. Waldböden, Alpweiden und abwechslungsreiche Wurzelpfade lösen ein tolles Laufgefühl aus. Seit meinen unfallbedingten Meniskusoperationen spüre ich das noch viel deutlicher als vorher. Durch Zufall entdeckte ich den kyBoot. Mit ihm habe ich genau das, was die Naturböden schenken, nun auch für den Alltag auf den Asphaltstrassen gefunden. Vom ersten Moment an war ich restlos glücklich. Heute bin ich eine fröhliche und überzeugte kyBoot-Trägerin.

Arabella Neff, Stäfa

Armin Schriber

Seit November 2007 bin ich durch eine HWS Distorsion (Fahrradunfall) stark eingeschränkt. Unterwegs mit normalen Schuhen hatte ich bei jedem Schritt stechende Schmerzen im Nacken. Alle Therapieversuche zeigten keine bleibende Verbesserung - auch Schwimmen und MTT belasteten den Nacken zu stark. Einzig Bergaufgehen zeigte winzige Erfolge. Seit zwei Jahren bin ich nur noch mit kyBoots unterwegs und kann mittlerweile auch wieder längere Strecken (5 km) geradeaus zurücklegen. Diesen Erfolg habe ich wesentlich den kyBoot Schuhen zu verdanken. Vielen herzlichen Dank für diese geniale Entwicklung! Bitte machen Sie die Dämpfung auf keinen Fall schwächer - ich kaufe lieber jedes Jahr einen neuen Schuh.

Armin Schriber

Armin Ziltener, Weesen am Walensee

Meine Frau hat sie mal mit nach Hause gebracht beziehungsweise sie hat sie zuerst gekauft und hat zu mir gesagt, ich solle sie auch mal probieren. Ich war zuerst etwas skeptisch, habe sie dann aber auch probiert. Danach habe ich es sehr gut gefunden und seitdem trage ich sie immer.  

Armin Ziltener, Weesen am Walensee

Armin Ziltener, Weesen am Walensee

Man fühlt sich wohl darin, sie sind bequem und man kann darin gut laufen. Man rutscht nicht.  

Armin Ziltener, Weesen am Walensee

Armin Ziltener, Weesen am Walensee

Ja, es ist angenehm zu gehen. Und man hat warme Füsse. Es ist bequem und man fühlt sich darin wohl.

Armin Ziltener, Weesen am Walensee

Armin Ziltener, Weesen am Walensee

Man spürt, dass man anders geht. Dass der Körper anders reagiert und es einfach angenehm ist, im kyBoot zu gehen.  

Armin Ziltener, Weesen am Walensee

Arno Del Curto, Head Coach HC Davos

Seit wir den kyBounder in unser Trainingsprogramm eingeführt haben, treten bei unseren Spielern viel weniger Verletzungen auf. Zudem ist eine Leistungssteigerung festzustellen. Es war eine meiner besten Entscheidungen, denn der kyBounder ergänzt unser Training optimal. Video ansehen

Arno Del Curto, Head Coach HC Davos

Arnold Becker, Inhaber Café Becker, Alken

Als Handwerksmeister trage ich den Schuh 8 Std. täglich. Keine Einlagen, keine Gelenk- oder Rückenschmerzen. Einfach ideal.

Arnold Becker, Inhaber Café Becker, Alken

Barbara Pledl, arbeitet in der Metzgerei Luchsinger

Ich habe Probleme mit meinen Gelenken und mit meinem Rücken. Mein ganzes Skelett schmerzt jeweils. Am Samstag muss ich eine Schmerztablette schlucken, damit ich den Tag überstehe. Mit den kyBoots ist das nicht mehr so. Es geht mir viel besser.

Barbara Pledl, arbeitet in der Metzgerei Luchsinger

Barbara Pledl, arbeitet in der Metzgerei Luchsinger

Ich hatte im Sommer einen Fersensporn. Ich ging dann in die Drogerie und jammerte, ich bräuchte ein paar Tabletten. Der Verkäufer gab mir stattdessen einen kyBoot. Diesen zog ich nicht mehr aus. Anschliessend habe ich gehört, dass es in Rüti einen kybun Shop gibt und in der Zwischenzeit habe ich wieder zwei Paar gekauft.

Barbara Pledl, arbeitet in der Metzgerei Luchsinger

Barbara Pledl, arbeitet in der Metzgerei Luchsinger


Ich gehe wieder viel lieber. Sonst hatte ich jeweils das Gefühl, ich müsse mich zu jedem Schritt zwingen. Das habe ich jetzt aber nicht mehr. Das Einkaufen und Spazieren macht mir wieder viel mehr Freude.

Barbara Pledl, arbeitet in der Metzgerei Luchsinger

Barbara Pledl, arbeitet in der Metzgerei Luchsinger


Positiv wirkt sich der kyBoot auf den Fersensporn aus. Dieser schmerzt immer noch, aber ich kann normal gehen.

Barbara Pledl, arbeitet in der Metzgerei Luchsinger

Barbara Steck, Münsingen

Seit ich den kyBoot kennengelernt habe, trage ich diese Schuhe täglich bei jedem Wetter! Im Sommer und im Winter. Ich habe nie mehr kalte Füsse. Ich bin begeistert! In den Ferien kann ich den ganzen, langen Tag in einer Stadt auf den Beinen sein und habe am Abend keine brennenden Füsse.

Barbara Steck, Münsingen

Beat Hefti, Bob Europameister 2010, Goldau

Wenn ich lange zu Fuss unterwegs bin oder stehe, trage ich den kyBoot und die Zeit vergeht wie im Fluge. Auch nach hartem Training oder Wettkämpfen trage ich ihn als Ausgleich und zur Erholung. Der kyBoot ist so weich, dass es sich wie Barfusslaufen anfühlt.

Beat Hefti, Bob Europameister 2010, Goldau

Beat Müller, Musikproduzent

Ein sehr luftiges Gefühl. Ich habe das Gefühl, ich schwebe oder fliege. Seit ich die Schuhe anhabe, geht es mir viel besser. Ich bin damit gut unterwegs und kann viel rumlaufen. Ich habe keine schmerzenden Füsse mehr, sondern habe eher das Gefühl, ich könnte noch fünf Stunden länger auf den Beinen bleiben.

Beat Müller, Musikproduzent

Beat Müller, Musikproduzent

Es ist natürlich ein bisschen mehr Lebensqualität, die man gewinnt, wenn man so viel auf den Beinen ist. Und wenn es einem gut geht, dann steigt auch automatisch die Laune.

Beat Müller, Musikproduzent

Beda Füger, Inhaber Bäckerei Füger, Mörschwil

Im kyBoot habe ich nach einem 12-Stunden Tag keine müden Beine und geschwollenen Füsse. Ich empfehle den kyBoot, um Rückenprobleme und Knieschmerzen durch das lange Stehen zu vermeiden.

Beda Füger, Inhaber Bäckerei Füger, Mörschwil

  • Bernie Marsden
    Bernie Marsden
  • Bernie Marsden
    Bernie Marsden
  • Bernie Marsden
    Bernie Marsden
  • Bernie Marsden
    Bernie Marsden

Bernie Marsden hat den kyBoot seit einigen Tagen und hat diesen seither nicht mehr ausgezogen! Er spielte die ganze Tournee in der Schweiz mit dem kyBoot.

Bernie Marsden, Buckingham

Bettina Zöllig, Inhaberin Gasthaus Bären, Speicherschwendi

Ich hatte schon immer ziemliche Problemfüsse. Es kam auch schon vor, dass ich kaum mehr auf den Füssen stehen konnte. Das ging sogar so weit, dass ich einen Arzt konsultieren musste. Dann habe ich durch Freunde den kyBoot entdeckt. Seither ist es mir dank der Weichheit und der Dämpfung des Schuhes, wieder möglich das lange Stehen und Gehen zu bewältigen. Ich habe zudem festgestellt, dass meine Haltung besser geworden ist.

Bettina Zöllig, Inhaberin Gasthaus Bären, Speicherschwendi

Birgit Keller, Abtwil

Ich finde es herrlich! Es ist wie auf Wolken. Man läuft weich, entspannt und trotzdem hat man einen Halt. Also ich merke schon ein bisschen, dass es Steine unten dran hat aber es ist angenehm. Es ist nicht störend weil sonst würde man ja die Härte spüren und das tut man nicht, weil der Schuh dämpft und das ist also ein ganz herrliches Gefühl.  Video ansehen

Birgit Keller, Abtwil

Bruno Gisler, Spitzenschwinger, 2facher Schwinger-Eidgenosse und mehrfacher Festsieger, Wolfisberg

Ich trage den kyBoot in der Freizeit, aber auch beim Konditionstraining, das gibt bei meinen Übungen zusätzliche Trainingsimpulse, ich kann den Schuh nur weiter empfehlen für Freizeit und Training.

Bruno Gisler, Spitzenschwinger, 2facher Schwinger-Eidgenosse und mehrfacher Festsieger, Wolfisberg

Bruno Müller, Sydney

Also, sehr angenehm, wunderbar weich. Man hat das Gefühl, man laufe auf einem weichen Boden. Es ist wie auf einem Moosboden barfuss, es ist ein super angenehmes Gefühl.

Bruno Müller, Sydney

Celina Fuchs, Toxic FM Moderatorin

Ich habe selber Rückenbeschwerden und habe so etwas noch nie erlebt. Auf dem kyBounder fühle ich mich wie zuhause, er ist sehr bequem und ich habe eine grosse Bewegungsfreiheit. Video ansehen

Celina Fuchs, Toxic FM Moderatorin

Chantal Studer

Der kyBoot trägt sich super angenehm und selbst auf glatten Böden habe ich sehr guten Halt. Für mich ist der kyBoot der bequemste Schuh zum Arbeiten.

Chantal Studer

Charles Schmed

Ich habe das Gefühl, als ob ich ein Engel wäre. So wie schweben.

Charles Schmed

Christian Marugg (selig), Davos

Was sagen sie zu diesem Schuh?: „Sehr gut, sehr gut“. Hätten Sie gedacht, dass sie mal wieder so leicht laufen könnten?: „Nein. Letzthin, als ich so gebuckelt laufen musste, dachte ich, ich bin es nicht mehr wert hier zu sein. Obwohl ich 93 Jahre gekämpft habe.“

Christian Marugg (selig), Davos

Christine Walther, Wolfenbüttel

Durch Multiple Sklerose wurde meine Gangart schwerfälliger. Dank dem kyBoot gehe ich wieder bewusster und fühle mich sicherer. Diese Schuhtechnik ist mir eine grosse Hilfe. Mit dem kyBoot gehe ich bewusster und fühle mich durch das Sohlenprofil zusätzlich sicher.

Christine Walther, Wolfenbüttel