Unternehmer und kybun Erfinder Karl Müller

Geschichte
Karl Müller wurde 1952 in Roggwil/TG geboren. Nach seinem Maschinenbaustudium an der ETH Zürich geht Müller 1979 nach Südkorea. Zunächst studiert er mit einem Stipendium an der Seoul National University. Sieben Monate nach seinem Studienbeginn wird der koreanische Präsident Park ermordet und die Universitäten wegen monatelangen Massendemonstrationen geschlossen.

Unternehmerseite entdeckt
Durch diesen Zwischenfall im 1980 ist Müller in Korea auf der Suche nach einem Betätigungsfeld. Er findet eine Marktlücke und gründet seine erste Firma, die Schweizer Spezialitäten für Hotels importiert. In den folgenden Jahren baut er 12 Unternehmen in Korea auf. Er eröffnet Restaurants, verkauft Textilmaschinen und importiert als erster Händler Ski nach Korea. Alle Bereiche, an die er Hand anlegt, werden zum Goldesel.

Höhen und Tiefen
Der Preis für seinen Erfolg trifft ihn schwer, denn er brennt aus. Um wieder gesund zu werden, verkauft Karl Müller 1990 alle Firmen und kehrt in die Schweiz an den Bodensee zurück. Er kauft einen Bauernhof und wird 10 Jahre lang Selbstversorger. In dieser Zeit errichtet er ein privates Drogenheim als ‚non-Profit‘-Organisation. Nach 3 Jahren geht ihm aber das Geld aus und Müller beginnt als Marktfahrer an Wochenmärkten zu arbeiten.

Beginn von MBT
In Korea entdeckte er die positiven Eigenschaften des Lehmbodens. Wenn auf den Feldern das Wasser langsam abläuft, ist der Boden weich-elastisch und sehr angenehm zum Gehen und Stehen. So empfängt er die Idee des MBT als Geschenk des Himmels. Er erforscht und entwickelt dieses Konzept an sich selbst.

Im Jahr 1997 bringt Müller den MBT Schuh auf den Markt und revolutioniert mit dieser "abrollenden Sohle" die Schuhindustrie. Der Abrollschuh bewährt sich therapeutisch, und wird heute weltweit von über 100 Schuhherstellern kopiert.

kyBoot – die neue Generation (von MBT zu kybun)
Karl Müller forscht weiter, wie er das angenehme Reisfeldgefühl noch besser imitieren kann. Die weich-elastische Sohle hätte eigentlich die nächste MBT Generation werden sollen. Weil seine Minderheits-Partner aber bei der runden Sohle bleiben wollten, trennte man sich 2006 in gutem Einvernehmen. Aus der Weiterentwicklung entsteht die neue Marke kyBoot. Im Jahre 2007 gründet er die Firma kybun AG und beginnt mit der Entwicklung vom kyBoot und anderen ergänzenden Produkten.

kybun Bewegungskonzept
Der kyBoot ist ein Bestandteil des kybun Bewegungskonzepts zu dem auch der weich-elastische Federboden kyBounder und das weiche Laufband kyTrainer gehören.

Gemäss der SonntagsZeitung gehört Karl Müller zu den innovativsten Unternehmern der Schweiz und schreibt somit Designgeschichte.

Karl Müller
Karl Müller